Das Schöne an Collagen ist, dass es keine Regeln gibt. Sie sind eine extrem befreiende Designform mit unendlichen Möglichkeiten. Jedes Element trägt zur neuen Welt, die du auf dem Papier oder Bildschirm kreierst, bei.

dark blue book cover with a collage design showing hands holding each other
The Kites Collagen-Buchcover via Oliver Munday

Daher ist es keine Überraschung, dass Collagen auch weiterhin eine äußerst beliebte und anerkannte Form des zeitgenössischen Designs sind, die sich durch neue Technologien immerzu weiterentwickelt.

Der Collagen-Trend von 2020 ist selbstbewusster, ausdrucksstärker und abstrakter als bisherige Collagen-Trends. Wir sehen weniger behutsam platzierte Vintage-Bilder und mehr nach dem Motto „Alles ist möglich“: verspieltes Gekritzel, abstrakte Fotoausschnitte und jede Menge Textur.

In einer Welt, in der klimatische und wirtschaftliche Realitäten uns zwingen, einfallsreicher zu werden, nutzt zeitgemäßes Collagen-Design die Materialien um uns herum und veranschaulicht so unsere moderne Kultur.

In diesem Artikel geben wir einen Überblick zu Collagen und schauen uns an, wie neue Collagen-Trends im heutigen Grafikdesign genutzt werden.

Was sind Collagen?

Die einfachste Beschreibung einer Collage lautet: ein Kunstwerk, dass aus verschiedenen Fotos und Papier besteht, das auf eine Unterlage geklebt wird. Aber Collagen-Design ist noch viel mehr. Es gibt viele verschiedene Collagen-Stile, die von den bescheidenen Anfängen im Kunsthandwerk bis hin zu modernem Grafikdesign und Illustration reichen.

photograph of Henri Matisse creating The Cutouts as another person looks on
Der legendäre Matisse, wie er mit Scheren malt. Via MoMA

Collagen revolutionierten die moderne Kunst als Teil der Kubismus-Bewegung im frühen 20. Jahrhundert. Picasso und Braque prägten als erste den Begriff Collage, das vom französischen Verb coller stammt, welches kleben bedeutet. Seitdem wurden Collagen von vielen Künstlern und Bewegungen genutzt, wie beispielsweise Matisses legendäre Scherenschnitte und John Savages britische Punk-Ästhetik. Sie sind niemals von der Bildfläche verschwunden. Collagen sind in der zeitgenössischen Kunst allgegenwärtig und bleiben weiterhin eine essenzielle und wichtige Kunstform.

Papiercollagen

Papiercollagen, auch analoge Collagen genannt, sind die ursprüngliche Form der Collagen. Egal ob du Bilder aus alten Büchern schneidest oder wie Matisse arbeitest und Formen aus bemaltem Papier schneidest, Papiercollagen sind die prototypische Form der Collage.

Collage design depicting the shape of a nude woman comprised of torn blue paper against a white background
Blauer Akt II. von Matisse via Newsweek

Diese Art der Collage ist momentan am angesagtesten. Zerrissenes Rohpapier ist ein deutlicher Kontrast zum makellosen, sauberen Look, den man mit Designprogrammen erzielt. Sie fühlt sich authentisch an, da diese Art der Kunst vom Künstler verlangt, mit den Händen zu arbeiten und das Papier physisch zu zerreißen und es entsprechend zu arrangieren.

Designer sind bei Papiercollagen recht eingeschränkt, da sie diese nur aus Materialien zusammensetzen können, die sie finden können. Diese Einschränkung kann allerdings die Kreativität anregen, indem sie den Designer zwingt, unkonventionelle Wege zu finden, Ideen auszudrücken. Dies könnte bedeuten, zwei einzelne Bilder zu kombinieren, um etwas völlig Neues zu kreieren, wie beispielsweise die Flügel eines Vogels mit einem Bus zu kombinieren, um eine kreative Variante eines Flugzeugs zu erschaffen.

Digitale Collage

Psychedelic collage design showing a portal surrounded by different colors
Albumcover im Stile einer digitalen Collage für Young Magic via Leif Podhajský

Eine digitale Collage ist im Vergleich zur Papiercollage eine komplett andere Geschichte, da sie keinerlei physische Materialien enthält und auch keine der Einschränkungen, die diese mit sich bringen. Bei digitalen Collagen werden einzigartige Bilder erzeugt, indem Programme wie Photoshop genutzt werden, um Texturen zu verändern, mehrere Fotos und Illustrationen übereinander zu legen und Ausgangsmaterialien zu verfälschen. Der Effekt wirkt in der Regel wesentlich moderner als eine Papiercollage, allerdings fehlt oftmals die haptische Qualität einer Papiercollage.

Leif Podhajsky ist ein Meister im Experimentieren mit digitalen Collagen. Er kreiert atmosphärische und psychedelische Albumcover für Bands wie Tame Impala, The Horror und Young Magic.

Das Kombinieren von Materialien ist der Schlüssel zur Collagen-Kunst

Obwohl wir vorhin gesagt haben, dass es bei Collagen-Kunst keine Regeln gibt, gibt es eigentlich doch eine: Sei kreativ. Designer sind bei ihren Collagen-Designs nicht auf Papier und Fotos beschränkt; viele kombinieren Zeichnen, Pinselstriche und eine Vielzahl an Texturen, um ihre Designs zu kreieren.

Mixed material collage design showing a grayscale photo and a line drawing against a pink background
Buchdesign aus Collage mit kombinierten Materialien via Na Kim

Na Kims Buchcover sind Paradebeispiele für experimentelle Collagen, die verschiedene illustrative Techniken nutzen. Für ihr Coverdesign für Enigma Variations bringt sie Fotografie und Illustration digital zusammen, um ein völlig neues Bild zu erzeugen.

Je besser du Collagen verstehst, umso mehr fällt dir auf, wie omnipräsent sie in der Popkultur und deinem Alltag sind. Das faszinierende Buchcover, das du letzte Woche gesehen hast, das eindrucksvolle Verpackungsdesign des überteuerten Craft Beers, das du getrunken hast, das kaleidoskopische Albumcover, von dem du deinen Blick nicht abwenden konntest… Collagen sind überall.

Schau dir an, in welchen Bereichen sie bei Designern gerade am angesagtesten sind:

Collagen im Buchcover-Design

Collagen sind eine tolle Kunstform für Buchcover-Designs, da man mit ihnen auf verschiedenen Wegen den Inhalt eines Buches darstellen kann. Und es hat irgendwie etwas Verwegenes, zerrissenes Papier zu nutzen, um ein Buchcover-Design zu kreieren. Viele Leser betrachten das Zerreißen von Buchseiten als frevelhaft. Wenn sie also ein Design sehen, das aus Papierfetzen besteht, ruft das eine beinahe instinktive, definitiv aufsehenerregende Reaktion hervor.

Statt makellose Bilder zu kreieren, sehen wir beim heutigen Trend der Papiercollagen, wie Designer selbstbewusst zu den Papierfetzen und den Schatten, die sie auf ihre Komposition werfen, stehen und Buchcover im Buchladen so herausstechen lassen. Die ausdrucksstarke, künstlerische Qualität einer verspielten Papiercollage macht sie auch ideal für redaktionelle Illustrationen und Magazincover.

Collage book design showing pink ice cream on the ground against white letters and a blue background
Helle und texturierte Papiercollage als Buchdesign von Meella
collage book cover design showing multiple abstract shapes made of different colored paper
Elegante Scherenschnitt-Collage via John Gall
paper collage design of two hands and forearms grasping green plants
Minimalistisches Scherenschnitt-Buchdesign von María Vargas
white book cover showing multi-colored shapes made of torn paper
Verspieltes Collagen-Design für Thomas Clerc via Na Kim

Redaktionelles Collagen-Design

Wie wir bereits erwähnt haben, funktionieren Collagen perfekt für redaktionelle Illustrationen, da sich durch ihre überlagerten Elemente Bilder anfühlen, als würden sie sich von der Seite abheben. Du findest redaktionelle Illustrationen in Hochglanzmagazinen, Zeitungen und Blog Posts.

Color Blocking, psychedelische Überlagerungen und bunte Papierausschnitte fallen auf und ermutigen den Leser, auf der Seite zu bleiben und den Artikel zu lesen. In vielen redaktionellen Collagen-Designs wird die Collage dazu genutzt, um ein Gefühl von Bewegung zu kreieren, die den Artikel zum Leben erweckt.

textured collage design showing a fish, a gymnast and a pulley system overlaid with different colors
Texturierte Collage für Mitarbeiterfiber Blog via OtomPotom
scene showing lounging parents beside a baby in a bassinet
Farbenfrohe Scherenschnitt-Collage von Stephanie Wunderlich via Wunderlich Illustration
collection of yellow objects and yellow outfits
Collagen-Design für Elle UK via Kelsey Freeman
warm-toned collage showing a woman’s hand reaching out of an iphone screen, grasping a glass of champagne that’s currently being filled
Psychedelische Collage für Bumble Dating-App via Refinery29

Collagen im Markendesign

Das von Natur aus kunsthandwerkliche Wesen der Collage zeigt Kunden, dass jedes Produkt mit einer Collage alternativ ist und für Menschen designt wurde, die höherwertige Produkte wollen. Diese Art wunderschön gestalteter Verpackung ist für Leute, die zusätzlich Geld für Luxuswaren ausgeben, also Waren, die oftmals in kleinen Auflagen handgefertigt werden.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Marken Collagen nutzen können, um zu vermitteln, dass ihre Produkte nicht so sind wie die ihrer Konkurrenz: verspielte Papierschnitt-Figuren, natürliche Papiertexturen, Vintage-Bilder, mehrere Schichten verschiedener Farben und Muster und gegensätzliche Bilder, um faszinierende Kombinationen zu kreieren.

chocolate bar packaging showing multiple unique collage designs
Collagen-Designs verschiedener Künstler für Coco via Dieli
Paper texture packaging design showing different elevations with different colors
Natürliche Texturen für Natural High. Design von Mono Studio
three wine bottles, each with a different collage design of a woman
Von Femme Fatal inspiriertes Collagen-Design von Miguel Quiroga via Dieline
bottle label showing a hummingbird created with smaller images of leaves and berries
Unaufdringliche Collage für eine norwegische Destillerie von Rimposhe

Collagen für Albumcover

In den vergangenen Jahren wurden wieder vermehrt Schallplatten verkauft. Einen wesentlicher Grund für diese Wiederauferstehung liegt darin, dass zusammen mit den Schallplatten die Cover beinahe genauso geschätzt werden wie die Musik selbst.

Ähnlich wie bei Buchcovern, Editorials und Markendesigns sind Collagen ein beliebter Weg für Designer, um das Albumcover aus der Masse herausstechen zu lassen und die Zielgruppe anzulocken. Sowohl analoge als auch digitale Collagen eignen sich gut für alternative Musikgenres, da sie die Musik auf diesen Alben visuell repräsentieren können.

Ein häufiges Merkmal von Collagen-Designs ist ihr psychedelischer Charakter. Wenn man gegensätzliche Elemente der Fotografie nutzt, verleihen diese einem Album ein außerweltliches Gefühl; eine Atmosphäre, die man kaum beschreiben kann.

collage image of a woman standing beneath a dandelion and a sakura tree
Wunderschöne Collage von Raimund Wong für Alabaster DePlume via Bandcamp
album cover showing people standing in the desert beneath an abstract line against a black background
Papier-Collage für das Albumcover von I,I von Bon Iver via Bon Iver
album cover showing a figure holding hands with a white shape of another figure against a purple background
Clevere Papier-Collage als Albumcover für Okay Will via Anthony Zinonos
black and white photo of a man and a young child that appears to be taped onto paper
Nostalgische Collage als Albumcover für Anderson Paak via Consequence of Sound

Sorge mit Collagen für einen einzigartigen Look

Collagen-Design ist eine erfreuliche, ausdrucksstarke und befreiende Kunstform. Wenn du Collagen in deinem Design nutzt, ist das ein sicherer Weg, um zu zeigen, dass du etwas Einzigartiges anbietest, etwas, das mit Sorgfalt erschaffen wurde, statt ein einfaches Massenprodukt.

Seit dem frühen 20. Jahrhundert sind Collagen eine beliebte Form des zeitgenössischen Designs. Obwohl es immer wieder mal im Trend liegt und mal aus der Mode kommt, wird Collagen-Design immer eine anerkannte und respektiere Kunstform sein. Ist ein einzigartiges Collagen-Design auch die richtige Wahl für deine Marke? Schau dir unsere Designer-Community an, die etwas Wunderschönes für dich kreieren kann.

Auf der Suche nach einem einzigartigen Collagen-Design?
Unsere Designer können den perfekten Look für dich kreieren.