Die Kommentare und Diskussionen über die neuen knallroten Weihnachtsbecher der Kaffeekette Starbucks überschlagen sich. Aber worum geht’s hier eigentlich wirklich? Um Religion, um eine fette Marketingschlacht oder ganz einfach nur um Design-Tends und unterschiedliche Geschmäcker?

Wir von 99designs möchten uns der Kontroverse aus einer Design-Perspektive annähern und haben uns aus diesem Grund gefragt: Ist der Starbucks Weihnachtsbecher 2015 eigentlich gut designt? Um das herauszufinden, haben wir eine Umfrage unter Designern und Design-Liebhabern, nämlich unserer weltweiten Designer-Community sowie unseren Mitarbeitern auf drei Kontinenten, gestartet. Und hier sind die Ergebnisse:

Die ultimative Rangliste der besten und schlechtesten Starbucks Weihnachtsbecher

1. 2007

2007 starbucks holiday cup

Während Starbucks selbst sagt, sie hätten die roten Becher bereits seit 1997 im Sortiment, hat sich das Internet scheinbar vor 2005 nicht wirklich darum geschert. Das liegt sicher nicht zuletzt daran, dass viele von uns davor nicht mal Kameras in ihren Mobiltelefonen hatten und somit das Internet nicht mit ihren selbstgemachten Becherbildern füttern konnten.

Erstaunlicherweise ist eines der ersten Modelle, nämlich das Becher-Design aus dem Jahr 2007 zum Sieger unter allen Bechern gekürt wurde. Und zwar absolut berechtigt!

Der 2007er Becher ist zeitlos und vereint Einfachheit mit typischen Weihnachtssymbolen. Und auch wenn sich einige der Umfrageteilnehmer darüber amüsierten, dass die Skifahrer ja nicht mal Jacken tragen (wie unrealistisch!), ist dieses Becher-Design das, was alle am meisten mit idyllischen Wintergefühlen verbinden. Das geometrische Designs – Punkte und feine rote Muster – kommt ruhig daher, ohne langweilig zu wirken. Der schneebedeckte Boden gibt dem Becher Stabilität und die Figuren erzählen eine Geschichte, ohne aufdringlich zu sein. Die Gestaltung des Bechers lässt uns beinahe romantisch werden und daran denken, wie kuschelig es sein kann, mit seiner Herzensperson einen warmen Kaffee im Schnee zu trinken. Ziel also vollkommen erreicht!

2. 2015

2015 starbucks holiday cup

Der viel umstrittene Becher dieses Jahres schafft es auf Platz zwei! Etwas anderes hätten wir von dem einfachen, aber dennoch gewagten roten Design, das in aller Munde ist, auch nicht erwartet. Wir leben im Jahr 2015 und Minimalismus regiert die Design-Welt! Flat Design ist bereits seit einigen Jahren auf dem Vormarsch, toppt jedoch im Moment nochmals alles. Material Design bedient sich der Einfachheit des Flat Designs und fügt diesem Animationen und Schatteneffekte hinzu, um einen leichten Tiefeneffekt zu erzeugen.

Mit seinem feinen Farbverlauf liegt der neue Becher also absolut im Trend! Die Farben des Verlaufes haben die richtige Balance zwischen warm und kräftig und sind somit beste Botschafter der Weihnachtssaison. Wie unsere Umfrage zeigt, ist die Qualität der Becher-Designs in den letzten Jahren ein wenig aus den Fugen geraten. Mit der Version dieses Jahres steuert Starbucks entschieden dagegen. Designer lieben diesen Becher!

3. 2008

2008 starbucks holiday cup

2008 nutzt das gleiche erfolgreiche Rezept des Vorjahres, indem es Muster und Figuren verbindet. Die Tauben und Schneflocken sehen wie gestempelt aus und verleihen dem Becher einen DIY-Touch. Was gibt es besseres, als selbstgemachte Sachen zur Weihnachtszeit, die uns ein wenig nostalgisch werden lassen.

Wie sein Vorgänger auch nutzt das Design einen asymmetrischen Boden, um den Becher zu erden. Das Logo erhält ebenfalls einen winterlichen Schliff. Wo es jedoch nicht wirklich an seinen Bruder aus 2007 herankommt, ist die Aufmerksamkeit. Es wirkt ein wenig überladen und unruhig, das mag unser Auge weniger. Dennoch eine schöne solide, winterliche Gestaltung auf unserem dritten Platz.

4. 2011

2011 starbucks holiday cup

Zwischen 2010 und 2012 hat sich Starbucks der gleichen Charaktere zur Gestaltung der Becher bedient, allerdings in leicht unterschiedlichen Ausführungen. Der Unterschied zwischen unserem vierten (2011) und fünften (2012) Platz war minimal, aber unsere Befragten präferierten letztlich dennoch die 2011er Variante. Beide Becher-Sets basieren auf niedlichen Figuren, während sie 2011 jedoch weiter von uns entfernt dargestellt werden, wirken sie deutlich aktiver und bewegt. Sie sind zudem im klassischen Starbucks-Rot-Weiß Farbschema gehalten.

5. 2012

2012 starbucks holiday cup

Der 2012 gestaltete Becher führt die Serie der Charaktere fort, die bereits zwei Jahre zuvor entworfen wurden, und stilisiert sie verstärkt. Dabei greift die Gestaltung den damaligen Trend des Flat Designs auf und fügt starke Farben zur üblichen Rot-Weiß-Farbpalette hinzu. Diese Becher haben unsere Befragten in zwei Parteien geteilt: Während einige die verspielte, süße Anmutung liebten, fühlten andere sich vom aufdringlichen Zwinkern des Schneemanns überrollt. Ein weiterer Teilnehmer merkte an, dass sich dieses Design nicht wirklich nach Starbucks anfühlt, was wiederum die Wichtigkeit einer gewissen Einheitlichkeit in der Unternehmenskommunikation unterstreicht.

6. 2006

2006 starbucks holiday cup

Der 2006er Becher positioniert sich genau in der Mitte. Er zeigt einige Elemente, die ausgezeichnet funktionieren, andere wiederum, die gar nicht passen. Die rote Farbe und die weißen Wintersilhouetten haben in anderen Design super funktioniert, so auch hier. Das Zitat jedoch zerstört jegliche Harmonie. Schlecht leserlich und mit den hervorgehobenen Worten Harmonies Tour versperrt sich dem Betrachter jeglicher Sinn.

7. 2014

2014 starbucks holiday cup

2014 versucht es mit Abstraktion, indem Weihnachtssterne und -bäume mit groben, dunkelroten Pinselstrichen dargestellt werden. Leider fehlt es dem Design an Inspiration. Das Design ist nicht schlecht, aber haut irgendwie auch niemanden unserer Befragten um. Es ihm fehlt an Fokus. Vielmehr wirkt es unaufgeräumt und büßt seinen Wiedererkennungswert ein. Für die praktisch Denkenden unter euch: Ja, Kaffee transportiert der Becher natürlich trotzdem.

8. 2013

2013 starbucks holiday cup

Die Design-Serie aus 2013 führt den 2012 Trend weiter und fügt eine weitere Farbe, in diesem Fall Gold, zum gängigen Rot und Weiß hinzu. Leider fällt das Resultat ziemlich flach aus. So erinnert es eher an Omas altes Geschenkpapier als an eine besinnliche Weihnachtszeit. Dem Design fehlt es deutlich an Pfiff!

9. 2010

2010 starbucks holiday cup

Das erste Design einer kreativen Serie von 2010-2012. Diese Becher gehören dabei sicher zu den am wenigsten beindruckenden der drei aufeinanderfolgenden Jahre. Der überladene Einsatz von Text in alle Richtungen verwirrt. Ja, es ist winterlich, aber die Vorfreude auf die schöne weiße Jahreszeit kommt nicht wirklich zum Ausdruck. Die Emotionen fehlen deutlich. Es macht den Anschein, als hätte der Fokus auf Design-Tends die Harmonie zerstört. Heute wirken die Becher nur noch unmodern und alt.

10. 2005

2005 starbucks holiday cup

Dies sind die ältesten Becher-Designs, die wir im Internet finden konnten. (Mal ganz abgesehen von den Keramiktassen, die wir nicht mit den Pappversionen vermischen möchten.) Diese Gestaltung erscheint sehr altmodisch und lässt uns eher an die 1960er Jahre denken. Soll das vielleicht Vintage sein? Könnte dafür durchgehen, traf aber sicher nicht den Zeitgeschmack des Jahres 2005. Und auch heute zählen sie nicht wirklich zu den Lieblingen unserer Befragten. Während die Lichterkette am oberen Becherrand noch gut ankommt, fallen die Figuren komplett durch. Wie leblose Marionetten, die ihre Schnüre verloren haben, zieren sie das wenig beeindruckende Becher-Design.

11. 2009

2009 starbucks holiday cup

Das wohl schlechteste Starbucks Weihnachtsbecher-Design ist dieses hier aus dem Jahr 2009. Es ist überladen und aufdringlich. Anstatt die für Weihnachten typischen Emotionen, wie Hoffnung und Liebe, zu symbolisieren, druckt es die Worte einfach ab. Die Wirkung ist nicht die gleiche. Die dunkelroten Zweige und weißen Schneeflocken sind gleich verteilt und machen es schwer, einen Fokus zu finden. Die berühmte Starbucks Meerjungfrau wirkt verloren und platt im Umfeld des Designs. Die Themen auf dem Becher überschlagen sich und stören die Harmonie.

Welches Design ist dein Lieblings-Starbucks-Weihnachtsbecher? Mach die Umfrage und lass uns an deiner Sicht teilhaben!