Man kann sich gut vorstellen, wie der Regenbogen einst auf Menschen gewirkt haben muss – übernatürlich, majestätisch – vielleicht sogar beängstigend. Es ist kein Wunder, dass er so häufig in unserer kulturellen Ikonographie zu sehen ist. In der klassischen Kunst sah man den Regenbogen meist in religiösem Kontext – der kaleidoskopische Bogen fungierte alternativ als Vorbote göttlichen Wohlwollens oder der Apokalypse.

Der Fortschritt der Wissenschaft führte dazu, dass der Regenbogen mehr als Wunder mathematischer Präzision innerhalb der Natur dargestellt wurde. Heutzutage ist der Regenbogen ein weltweit bekanntes Symbol für die Solidarität mit der LGBTQIA+-Community.

Regenbogen-PRIDE-Feier
Illustration von Vladanland

Kunstschaffende aller Epochen waren aus den oben genannten Gründen seit jeher fasziniert vom Regenbogen, doch hauptsächlich aufgrund seines extravaganten Farbschemas. Seine bunte Erscheinung kann es aber auch schwierig machen, mit ihm zu arbeiten. Die meisten Designs beschränken sich (aufgrund der Druckkosten) auf drei Farben oder weniger. Ein Farbschema mit sieben Farben? Das ist knifflig – selbst für erfahrene Designschaffende.

Wie arbeitest du all diese Farben gleichmäßig in dein Design ein, ohne dass es überladen aussieht? Wie schaffst du es, dass auch nur irgendein Element in diesem Meer aus strahlenden Farben hervorsticht? Wir schauen uns an, welche Lösungen sich Designer und Designerinnen für diese Probleme überlegt haben, und zeigen dir 9 fantastische Wege, den Regenbogen in deinem Design zu verwenden.

Kombiniere den Regenbogen mit neutralen Farben

Regenbogen-Album-Cover-Design
von Maria Hammerstrøm via Behance

Seit Dorothy aus dem tristen, sepiafarbenen Kansas geweht wurde und in einem farbenprächtigen Traumland landete, wurde unterschieden zwischen der Welt der Neutralfarben und der des Regenbogens. Dieser Kontrast muss nichts Schlechtes sein.

Neutralfarben, also Grau-, Weiß-, Schwarz- und Beigetöne, können alles Weltliche und Banale verkörpern. Sie können aber auch einen Ausgleich und Kontrast zur kräftigen Lebendigkeit des Regenbogens bieten. Designer und Designerinnen können diesen Effekt verstärken, indem sie in einem größtenteils dunklen Design gezielt Regenbogenspritzer nutzen und so einer stimmungsvollen Komposition einen Hauch von Magie verleihen.

Statue von David Illustration mit Regenbogenfarben
von John Viet-Triet Hoa Nguyen via Dribbble
Regenbogenplakatdesign für die Gleichstellung der LGBTQIA+-Ehe
von Cheng Chieh Sung via Behance

Verzichte auf einige Farben des Regenbogens

Der Regenbogen ist ein eindrucksvolles Symbol, aber auch eines mit hohem Wiedererkennungswert. Selbst wenn nur die Hälfte seiner Farben verwendet werden, verstehen die Menschen, dass diese wenigen Farben den kompletten Regenbogen verkörpern sollen.

Kontext und Kontrast sind hier hilfreich. Wenn du nur drei der Regenbogenfarben verwendest, achte auf Abwechslung (denke an ein triadisches Farbschema). Ein paar Farben in bekannter Regenbogenform (z. B. eine Reihe von Bögen oder als Schweif eines Einhorns) verdeutlichen ebenfalls, dass es sich um Farben des Regenbogens handelt, selbst wenn nicht alle Farben gezeigt werden.

Bedenke allerdings, dass dies für LGBTQIA+-Designs nicht immer die beste Lösung ist, wenn du der beabsichtigten Symbolik hinter jeder Farbe der Pride Fahne treu bleiben möchtest. Die Menschen der LGBTQIA+-Community sind es allerdings gewohnt, den Regenbogen häufiger zu sehen, daher ist auch eine willkürlichere Version wie das Logo von Out Take unten kein Problem.

Teile den Regenbogen auf

Die vielen Farben des Regenbogens können in einem Design erdrückend wirken. Die Tatsache, dass all diese Farben in der Regel übereinander zusammen gezeigt werden, verstärkt ihre Intensität nur noch, manchmal auf eine unerwünschte Weise.

Auch wenn Regenbogenfarben in der Natur immer zusammen erscheinen, können und sollten Designschaffende sich künstlerische Freiheiten herausnehmen. Solange alle Farben vorhanden sind, kannst du sie aufteilen und nach deinen Vorstellungen in deinem Design unterbringen. Diese Technik ist vor allem nützlich bei der Illustration von Figuren oder Mustern, wo du unterschiedlichen Elementen einzelne Farben geben kannst. Das mag zunächst so klingen, als würdest du die Kraft des Regenbogens schmälern, aber sieh es eher so, dass du den Regenbogen über dein gesamtes Design verstreust. Wenn du die Komposition als Ganzes betrachtest, kommt alles zusammen und entfaltet die volle Wirkung eines lebendigen Regenbogens.

Broschüren für eine LGBTQIA+-Ausstellung in einem Museum
von Eight Day Design via Behance
Rainbow illustration
von Doljirung via Dribbble
Regenbogen illustration mit Lama und Frau
von Camille Pagni via Dribbble

Designe einen Regenbogenfarbverlauf

Wenn du den Regenbogen als Ganzes nutzen möchtest, statt jede Farbe einzeln zu verwenden oder Farben zu entfernen, kannst du die Farben auch zu einem angesagten Farbverlauf vermischen.

Auch wenn der natürliche Regenbogen aus Farbstreifen besteht, sind diese nicht durch strikte Linien sauber voneinander getrennt, so wie wir es häufig im Design sehen. Der Regenbogen ist ein vorübergehender Besucher aus Dunst und Licht. Ein Farbverlauf imitiert seine nahtlose und himmlische Erscheinung. Und da der Regenbogen häufig als Symbol des Miteinanders verwendet wird, eignen sich miteinander vermischte Farben hervorragend, um diese Metapher zu verstärken.

Rainbow gradient logo design
von Nick Slater via Dribbble

Nutze den Regenbogen als Akzent

Vielleicht möchtest du den Regenbogen in deinem Design zeigen, dabei aber nicht alle anderen tollen Eigenschaften des Designs in den Schatten stellen.

In diesem Fall kannst du einen Akzent nutzen, um den Regenbogen dezent in andere Teile deines Designs einzuarbeiten: beispielsweise ein Kleidungsstück oder eine Haarsträhne. Dies wird deinem Design eine fantastische Atmosphäre verleihen und gleichzeitig alle anderen Elemente komplimentieren. Du kannst den Regenbogen auch als verstecktes Easter Egg innerhalb des Designs verwenden – eine tolle Überraschung für alle.

Header-Design für Gay-Pride-Websites
von _Jezeus
Gay pride illustration
von Steve Aparicio via Behance
Lion illustration with a rainbow in its mane
von Piotr Albrecht via Dribbble
Gay pride skull logo
von Fabrizio Morra via Dribbble

Gib dem Regenbogen eine Textur

Obwohl der natürliche Regenbogen voller Transparenz und Textur ist, wird er häufig flach dargestellt, um den Designtrends zu entsprechen. Ihm Textur zu verleihen ist ein einfacher Weg, ihn optisch aufzuwerten und zu verhindern, dass dein Regenbogen aussieht wie jedes andere Vektordesign auf dem Markt.

Textur erzeugt außerdem Schattierung und Tiefe, wodurch die Farben weniger krass wirken als in flacher Form. Schau dir unten an, wie Textur genutzt werden kann, zum Beispiel in Form von Pinselstrichen, Rauch, Mosaiksteinen oder dezenter 3D-Schattierung.

Weinetikettendesign mit Regenbogenfarbenstrichen
von it’s a DOG’s life
Bucheinband-Design mit rauchigem Regenbogen
Von Maria Stoian

Forme den Regenbogen um

Normalerweise wird der Regenbogen als Bogen oder Halbbogen dargestellt (wie in der Natur) oder als horizontale Streifen (wie in der Pride Flag). Da wir an diese Varianten so gewöhnt sind, ist eine veränderte Form ein wunderbarer Weg, um deinem Regenbogen-Design etwas Überraschendes und Unvorhersehbares zu verleihen. Versuche, dem Regenbogen eine bestimmte Form zu geben, zum Beispiel die Form einer offenen Blume oder setze mit einer abstrakten Form ganz auf Moderne.

Gay Pride rainbow poster design
von Carra Sykes via Dribbble
Regenbogenetikettendesign für Olivenöl
von azziella
Rainbow logo design
von shaka88
Rainbow packaging design for colored pencils
von Advant7

Mache dir die Form des Regenbogens zunutze

Gedämpftes Regenbogendesign
von Alex McClelland via Dribbble

Auf der anderen Seite kann die bekannte Form des Regenbogens aber auch ein Vorteil sein.

Wenn du das Wort „Regenbogen“ hörst, denkst du in der Regel zuerst an seine Farben. Aber selbst ohne die Farben lassen die dynamischen Bögen einen sofort an einen Regenbogen denken.

Um deinem Regenbogen-Design eine clevere Note zu verleihen, versuche, auf die klassischen Farben des Regenbogens zu verzichten und nur mit den Bögen des Regenbogens zu arbeiten. Der Regenbogen mag so alt wie das Licht selbst sein, aber er muss deswegen nicht immer vorhersehbar oder traditionell sein.

Regenbogen posterdesign
von Winston Elliott via Dribbble
Gay pride rainbow design
von Carra Sykes via Dribbble
Rainbow brush stroke pattern
von Sorina Bogiu via Dribbble

Tobe dich mit den Regenbogenfarben aus

Viele der obigen Tipps schwächen den Regenbogen ab, was für einige Designprojekte durchaus notwendig ist. Dabei ist die ungenierte Auffälligkeit des Regenbogens häufig sein bestes Merkmal und der Grund, weshalb er zum Symbol der Ausgegrenzten, Unterdrückten und Originellen wurde. Manchmal nutzt man den Regenbogen am besten, indem man in seinem Design eine Regenbogenbombe hochgehen lässt.

Dieser Ansatz funktioniert am besten in Situationen, in denen kein bestimmtes Element (z. B. ein Call-to-Action) hervorstechen muss, da die gesamte Komposition sehr grell sein wird. Vergiss nicht die Techniken, die wir zuvor besprochen haben – z. B. Form, Textur und Tiefe –, damit dein Regenbogen lebendig aber überraschend bleibt. Sei furchtlos, wenn du mit der vollen Kraft des Regenbogens designst.

Gay pride rainbow poster design
von Gui Zamarioli via Dribbble
Rainbow LGBT poster illustration
von Jennifer Hood via Dribbble
An abstract rainbow design
von Vaieel via Dribbble. Guck dir auch Vaieel’s 30 days of Pride art an.
Gay pride rainbow gif
von Squid&Pig via Dribbble

Finde den Schatz am Ende des Regenbogens

Es gibt genauso viele Möglichkeiten, den Regenbogen zu interpretieren, wie er Farben hat – weitaus mehr, als ich in diesem Artikel aufgelistet habe. Der Regenbogen ist voller Lebendigkeit und Symbolik, sodass du dir keinen Gefallen tun würdest, sein Potenzial nicht zu nutzen. Auch wenn es herausfordernd ist, mit all seinen Farben zu arbeiten, passieren häufig erstaunliche Dinge, wenn Designschaffende mit einer Herausforderung konfrontiert werden. So geheimnisvoll er auch vor Tausenden Jahren gewesen ist, kann man sagen, dass heutige Designer und Designerinnen den Regenbogen magischer als jemals zuvor gemacht haben.

Du suchst ein fantastisches Regenbogen-Design?
Unsere Design-Community kann dir dabei behilflich sein.