Im Jahr 1977 setzte die Nordamerikanische Vegetarian Society den Grundstein für das, was später der World Vegetarian Day werden sollte; eine internationale Würdigung aller, die sich dem Pflanzlichen verschrieben haben.

Ihre Hoffnung war, dass auf der ganzen Welt Freude, Mitgefühl und Gesundheit sprießen würden. Nun feiern wir den 40. Jahrestag dieses Ereignisses und immer mehr Menschen wenden sich vegetarischer Ernährung zu. „Mehr Menschen als je zuvor entscheiden sich aus Rücksicht auf Tiere, Gesundheit und Umwelt vegan zu leben. Von Football-Stars und Bodybuildern bis hin zu Ärzten – Menschen aller Gesellschaftsschichten wählen gesündere vegane Nahrungsmittel,” erklärt Casey Kern, Senior Action Team Koordinator für PETA.

Interessante Tatsache: Die Zahl der Wettbewerbe auf 99designs für vegetarische Marken ist stark angestiegen: von lediglich 7 in 2008 zu ganzen 403 Wettbewerben in 2016.

Pflanzenbasierte Unternehmen können eine Schlüsselrolle in dieser Bewegung übernehmen – das gilt auch für dein vegetarisches oder veganes Unternehmen! Doch wie bei allen Marken, die an Einfluss gewinnen und ein breiteres Publikum erreichen wollen, ist dein Branding bedeutungsvoll. Sehr bedeutungsvoll. Dich an starken Werten zu orientieren, bedeutet nicht, dass deine Marke davon ausgenommen ist, ein ansprechendes Logo und eine tolle Markenidentität zu entwickeln.

Hier betrachten wir einige unserer liebsten ethischen und pflanzenbasierten Unternehmen, die mit ihrem Branding ins Schwarze getroffen haben. Wirf einen Blick auf ihre Branding-Strategien, lass dich inspirieren und mach dich bereit, deinem eigenen Branding einen Boost zu verpassen!

5 Schritte zum erfolgreichen veganen oder vegetarischen Branding

1. Sei transparent

Wenn du daran arbeitest, deine Marke so ethisch, nachhaltig und ökologisch wie möglich zu machen, hat die Welt es verdient, davon zu erfahren. Dein Branding stellt einen der einfachsten Wege dar, auf dem du der Welt transparent deine Werte präsentieren kannst. Transparentes Branding hilft, Kunden anzuziehen, die dein Unternehmen vielleicht noch nicht kennen, aber daran interessiert sind, von ethisch unbedenklichen Marken zu kaufen.

Numi keeps it transparent with certified organic & non-GMO stamps on their tea boxes. Via Instagram
Even the tea bag contains a little reminder. Via Instagram

Numi Tea, ein Bio-Tee-Unternehmen, hat sich von Anfang an starken ethischen Werten verschrieben. Diese Werte ziehen sich durch alle Aspekte ihres Brandings. Beginnend bei recycelten Verpackungen aus Pappe, bis hin zu Fotos vom Herkunftsort des jeweiligen Tees auf der Packung, ist Numi’s Branding offen und ehrlich. Für Numi ist Transparenz ein ganz natürlicher Nebeneffekt davon, eine ethische Marke zu sein. „Die Menschen lieben es, zu erfahren, wo ihre Produkte herkommen und wie sie gemacht werden. Konsumenten, insbesondere Vegetariern und Veganern, ist Transparenz bezüglich der Inhaltsstoffe wichtig.“

Erzähle deine Geschichte auf transparente Weise. Die Menschen lieben es, zu erfahren, wo ihre Produkte herkommen.”
- @numitea
custom made note cards
Numi zeigt sogar, wie Kunden ihre Teeverpackungen in schöne recyclete Kunstwerke verwandeln können. Via Numi Tea.

Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, Transparenz in dein Branding zu integrieren. Wenn du dich verpflichtet hast, einen Teil jedes Verkaufs einem bestimmten guten Zweck zukommen zu lassen, lass es deine Kunden wissen. Beispielsweise hilft jeder Kauf von Numi die Non-Profit-Stiftung Together for H2OPE, zu finanzieren, die landwirtschaftlichen Gemeinschaften Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht. Numi präsentiert dies stolz auf ihren Verpackungen. Wenn es darum geht, ethisch unbedenklich zu arbeiten, gibt es keinen Grund schüchtern zu sein. Erkläre deinen Kunden mithilfe von deutlichen Botschaften auf deinen Produkten, wie sie dem Planeten helfen, wenn sie von dir kaufen.

2. Sei modern

Pflanzenbasierte Unternehmen sind heute nicht mehr das gleiche wie in den 70er Jahren, was man schon allein an den steigenden Zahlen von Millennials erkennen kann, die einen vegetarischen oder veganen Lebensstil führen. Eine Studie der New York Times zeigte, dass „schätzungsweise 12 Prozent der Millennials angeben ’strikte Vegetarier‘ zu sein, im Vergleich zu 4 Prozent der Generation X und 1 Prozent der Baby Boomer.” In Anbetracht dessen solltest du also unbedingt auf ein modernes Branding achten.

Bloomtown’s umweltfreundliche Werbung von melanin®

Die ethische Hautpflegemarke Bloomtown wurde ins Leben gerufen, nachdem ihre Gründer in Indonesien aus erster Hand Zeugen der Zerstörung wurden, die Palmöl-Anbau verursachen kann. Obwohl die Geschichte hinter der Gründung von Bloomtown ernst ist, halten sie ihr Branding leicht und jugendlich. Ihr botanisches Logo zieht Inspiration aus ihrer Zeit in Indonesien, ohne von der Ernsthaftigkeit ihrer Mission beschwert zu werden. Und zufälligerweise kamen sie auf 99designs sogar mit einem indonesischen Designer in Kontakt, der ihr Design gestaltete!

Ökologische Marken sollten quer denken. Ethisch muss nicht immer gleichzeitig ernst bedeuten.”
- @bloomtownuk

Bloomtowns Rat an dich? Trau dich quer zu denken. „Hab keine Angst modern, trendig und bunt zu sein. Ethisch muss nicht immer gleichzeitig ernst bedeuten,“ sagt Preyanka Clark Prakash, Co-Founder und Creative Director von Bloomtown.

German market Veganz stays modern with bright colors and patterns in their packaging. Via Instagram
With a face mask called „FOMO,“ you can tell Lush isn’t afraid afraid to have fun with their branding. Via Instagram
This colorful handcrafted packaging by Martis Lupus adds personality to Organic Alpha’s product.

3. Sei einzigartig

Ein weiterer vegetarischer Liebling von uns ist Louisville Vegan Jerky, ein veganes Jerky-Unternehmen, das keine Angst vor etwas verrücktem Branding hat. Louisville Vegan Jerky präsentiert die besten lokalen Zutaten neben den unvergesslichsten Charakteren der Region. Jede Packung zeigt das Bild eines berühmten Einwohners von Louisville: Pete Browning, ein berühmter Baseball-Spieler; Enid Yandell, eine weltberühmte Bildhauerin und Aktivistin; und Tod Browning, Regisseur des Dracula-Films.

Louisville Vegan Jerky Packaging
Louisville Vegan Jerky Verpackung von Mj.vass.

Nicht alle Vegetarier und Veganer sind gleich, was bedeutet, dass dein Branding auch nicht genauso aussehen muss wie das deiner Konkurrenz. Hab keine Angst vor einem mutigen und verrückten Branding; es ist okay ein Nischenprodukt in einer Nische zu sein. Wie LVJ-Gründer Stanley Chase III erklärt: „Wenn du es schaffst, deinen Geschmack auf dein Produkt zu übertragen, ist es wahrscheinlich, dass du Menschen mit dem gleichen Geschmack anziehen wirst.” Tja, das erklärt wohl, warum unser verrücktes Team von 99designs Stanleys Jerky so liebt!

Louisville Vegan Jerky is proudly #FAKEAF! Via Instagram
Unique and memorable logo design by Sign.Yra for Berlin Belly.
Hella Vegan Eats caters to its funky Oakland crowd. Via Instagram

4. Hab keine Angst vor Allesfressern

Wenn du ein spezialisiertes Produkt wie vegetarische Nahrungsmittel verkaufst, ist es leicht, in die Kategorie des Nischen-Marketings zu rutschen. Obwohl Nischen-Marketing durchaus seinen Wert hat, wenn du persönliche und dauerhafte Kundenbeziehungen aufbauen willst, bedeutet das noch lange nicht, dass du als vegetarische Marke nicht auch den Massenmarkt ansprechen kannst. Alles was du dafür brauchst, ist das richtige Branding.

Logo design by SAJATI for PlantLX
Plant LX’s DNA-Helix kommuniziert, dass es hier um Wissenschaft geht, das Blatt symbolosiert naturverbundene Werte und die Gabel lässt dich wissen, dass etwas Leckeres auf dich zukommt. Logodesign von Sajati für PlantLX.

PlantLX, eine veganes Käse-Unternehmen aus Berlin, scheint den Schlüssel erkannt zu haben. Als ihnen klar wurde, dass sie, wenn sie ihr Produkt als vegan beschriften würden, Veganer (und nichts als Veganer) anziehen würden, entschieden sie sich, stattdessen die Bezeichnung „pflanzenbasiert” für ihre Verpackungen, Web-Design und Marketing zu nutzen. Indem sie das Nischen-Label vermieden, öffnete PlantLX ihr Produkt für alle Kunden, unabhängig von ihren Ernährungspräferenzen. „Unsere Mission ist, die Menschen zu überzeugen, dass ein 100% pflanzenbasierter Käse viel mehr Sinn macht, als Alternativen aus Milch, denn es ist günstiger, nachhaltiger und hat die gleiche oder sogar höhere Qualität,” sagt das Team von PlantLX.

Wenn du den Massenmarkt ansprechen willst, dann mache dein Marketing so zugänglich wie möglich für so viele Konsumenten wie möglich, egal was ihre Einstellung zu Ökologie oder Ernährung sein mag.”
- @plantlx
Vita tops packaging
VitaTops Verpackung von tomdesign.org.

Du kannst dich entscheiden, dein vegetarisches Branding universell zu halten, indem du andere Kaufargumente deines Produkts hervorhebst, wie zum Beispiel modernste Techologie oder günstige Preise, oder sogar indem du die Auswahl der Läden erweiterst, die deine Produkte führen. Oder du kannst den Weg von VitaTops einschlagen und zeigen, dass deine Produkte, ob vegan oder nicht, schlicht und einfach köstlich sind.

5. Sei sozial

Mit Hashtags wie #GoVegan und #MeatlessMonday, die weltweit im Trend sind, hast du mehr Gelegenheit denn je, ethisch-gesinnte Kunden zu finden und eine Verbindung zu ihnen herzustellen. Nutze Social Media zu deinem Vorteil, um Markenbewusstsein aufzubauen und deine positive Botschaft zu verbreiten.

Beyond Meat ist ein gutes Beispiel für eine Marke, die Social Media nutzt, um einen Sinn für Gemeinschaft unter gleichdenkenden Veggie-Freunden zu stärken. Zusätzlich zu täglichen vegetarischen Gesundheits- und Lifestyle-Tipps teilt Beyond Meat auch authentische nutzergenerierte Inhalte, um ihrer Marke ein zwischenmenschliches Element zu verleihen. Ein Blick auf den #BeyondBurger Hashtag-Stream auf Twitter bringt Hunderte glückliche Beyond Meat-Fans zum Vorschein, die ihre fleischlosen Burger genießen. Beyond Meat teilt viele der Fotos, was zeigt, wie sehr sie die Gemeinschaft schätzen, die sie aufgebaut haben. Diese authentischen Fotos schaffen nicht nur Vertrauen und Treue zur Beyond Meat Marke, sondern helfen, eine positive Einstellung rund um den pflanzenbasierten Lebensstil zu verbreiten. Das wiederum ermutigt andere, Teil der Bewegung zu werden.

Wenn deine Marke ethisch verantwortungsvoll ist, dann ist Social Media der perfekte Ort, an dem du deine Werte strahlen lassen kannst. Überlasse einfach deinen Fans das Reden! Teile authentische und bedeutungsvolle Bilder und Artikel, die deine Mission untermalen und den von dir vorangetriebenen Lebensstil unterstützen. Solange du deiner Marke und deinem Produkt treu bleibst, sollte das Gemeinschaftsgefühl sich ganz von allein einstellen.

Fröhliches Veggie-Branding!

Egal ob du Unternehmer eines ökologisch-nachhaltigen, pflanzenbasierten Business bist, oder ein vegetarischer, veganer oder schlicht ethisch verantwortungsvoller Konsument, wir hoffen, dass dich diese Beispiele von gut gemachtem Veggie-Branding inspirieren konnten!

Wir wünschen dir einen fröhlichen World Vegetarian Day!

Zu diesem Artikel hat Marisa Belger beigetragen.