Es hat etwas Magisches an sich, einen 3D-Buchstaben auf einer zweidimensionalen Fläche zu malen. 3D-Lettering ist eine Technik, um in deinem Lettering Schatten und Tiefe zu erzeugen. Es lässt einen Buchstaben, ein Wort oder gar einen ganzen Satz aus der Seite herausstechen – ein Trick, der bei der Erstellung kommerzieller Designs extrem nützlich sein kann.

Während sich die Technik weiterentwickelte und Designer nach neuen Wegen suchten, Designs noch wirkungsvoller zu gestalten, wurden Schriften mit Schatten zu einer faszinierenden Kunstform.

Hier sind ein paar 3D-Lettering Beispiele:

Get your type on 3D lettering
von Designerin Andrea Stan aka Mky
Void 3D lettering
Everything terrifying 3D lettering
Designer und Kunsthandwerker nutzten Holz, Metall und Glas, um einzigartige Schriftarten zu entwickeln. Die Ergebnisse fanden großen Anklang bei neureichen Händlern, die ihre Unternehmen bewerben wollten. Schatten waren mehr als bloße grafische Tricks; sie waren veritable Wegweißer des Konsums.
- Aus Shadow Type von Louise Fili & Steven Heller

Als ich mit Lettering anfing, traute ich mich nicht, mit komplizierten Schatten und Effekten zu experimentieren, weil ich dachte, dass es zu kompliziert wäre. Aber weißt du was? Es ist nicht so kompliziert, wie es scheint. Wahrscheinlich wirst du nicht mehr damit aufhören können, wenn du erstmal verstanden hast, wie es funktioniert!

Aber bevor du dich jetzt an die tiefergehenden Aspekte des Handlettering machst, solltest du dir kurz die Grundlagen anschauen:

  • Dieser ausführliche Guide zu Handlettering wird dich durch die Grundlagen führen: was Lettering überhaupt ist, die Anatomie der Buchstaben, verschiedene Lettering-Stile und außerdem ein paar kurze Übungen, die deine Kreativität anregen und dich mit Lettering experimentieren lassen.
  • Wenn du dich mit dem Zeichnen einzelner Buchstaben und Wörter vertraut gemacht hast, kannst du dir diesen Guide zu fortgeschrittenem Lettering ansehen, der dir helfen wird, noch besser im Handlettering zu werden, indem du kompliziertere Layouts und längere Sätze erstellst.

Sobald du damit vertraut bist, einfache Buchstaben, Wörter oder Sätze zu zeichnen, kannst du dir das Tutorial unten ansehen und deinem Lettering atemberaubende Dimensionen verleihen.

Verschieden Schatten und Dimensionen für 3D-Lettering

anleitung zu 3d lettering
von Mky

Es gibt ein paar verschiedene Wege, um Buchstaben Schatten und Dimensionen hinzuzufügen. Beginne mit einem einfachen Linienschatten. Mache aus dieser Linien dann einen sauberen Schlagschatten, dem du später etwas Schattierung hinzufügen kannst. Für noch mehr Tiefe kannst du deinen Buchstaben ein paar innere Schatten geben oder, wenn du abenteuerlustig bist, mit ein paar Reliefs experimentieren.

Klingt nach einer Menge Spaß, oder? Schauen wir uns mal jede Option an, beginnend mit der einfachsten. Dazu haben wir kurze Tipps dazu, wie du den jeweiligen Look erzielst. Aber bevor wir loslegen, denke an diese grundlegende Regel: Beim Erstellen von Schatten ist es wichtig, eine Lichtquelle festzulegen und sich das gesamte Design hindurch an diese zu halten, um einen einheitlichen Look zu erzielen.

Linienschatten

Der Linienschatten ist wahrscheinlich der einfachste und schnellste Weg, um deinen Buchstaben ein wenig Dimension zu verleihen.

Du musst einfach nur eine Linie nahe deiner Buchstaben ziehen. Wenn du das zum ersten Mal machst, wird es dir helfen, die Ebene zu duplizieren, die die Buchstaben enthält. Reduziere die Deckkraft und neige die Ebene ein wenig – hier handelt es sich in der Regel um einen 45° Winkel.

Zeichne dann auf einer neuen Ebene die Ränder der geneigten Ebene nach und lösche die Ebene mit der reduzierten Deckkraft.

Achte nur darauf, beim Zeichnen der anfänglichen Buchstaben genügend Platz zwischen ihnen zu lassen für den Linienschatten.

Kinderleicht!

Wenn du Stift und Papier nutzt, versuche es zunächst mit Transparentpapier. So kannst du einfach die Blätter als Hilfen nutzen, so wie du es mit den Ebenen machen würdest.

Linienschatten im 3D lettering anleitung
von Mky

Schlagschatten

Schatten funktionieren sowohl für dicke, klobige Buchstaben als auch für dünnere Schriften. Experimentiere mit Schatten und Dimensionen für weitere Lettering-Stile.

Beginne genauso wie beim Linienschatten: Dupliziere die Ebene mit den Buchstaben, lege sie hinter die Hauptebene und drehe sie in einen 45° Winkel.

Statt allerdings die Deckkraft zu reduzieren, färbst du sie diesmal neu ein.

Bleibe auf derselben Ebene und verbinde die Ränder der beiden Ebenen.

Schlagschatten im 3D lettering anleitung
von Mky

War doch gar nicht so schwer, oder?

Da du nun mehr Selbstvertrauen hast, lass uns die Sache etwas aufpeppen, indem wir verschiedene Winkel für verschiedene Wörter nutzen.

Dadurch sieht dein Werk lebendiger aus.

Ähnlich der vorherigen Technik musst du die Ebene wieder duplizieren, neu einfärben, in einen 45° Winkel drehen und die Ränder verbinden.

In der Zwischenzeit kannst du auch mit verschiedenen Schattenstilen experimentieren.

Schlagschatten 3D lettering Anleitung
von Mky

Du kannst auch noch einen Schritt weiter gehen und mit den Fluchtpunkten experimentieren.

Diesen Look erzielst du auf zwei Wegen:

  1. Dupliziere die Ebene, ändere ihre Größe und drehe sie. Verbinde dann alle korrespondierenden Ränder.
  2. Definiere einen Punkt, verbinde alle Ränder der Buchstaben mit ihm und zeichne die Buchstaben wieder auf dem Schatten nach.

Es gibt keinen richtigen oder falschen Weg dafür – Du musst einfach alle Optionen ausprobieren und schauen, was für dich am besten funktioniert.

experimente mit schlagschatten im 3D lettering
von Mky

Da du nun die Schlagschatten gemeistert hast, kannst du ihnen Schattierungen hinzufügen.

Als Erstes musst du eine Lichtquelle festlegen und dich an sie halten. Das kann zunächst ein wenig schwierig sein, aber keine Sorge.

Am einfachsten ist es, wenn du dir deinen Buchstaben als ein Objekt auf einem Tisch vorstellst. Schau dir verschiedene Dinge in deinem Zimmer an, sowohl runde als auch rechteckige, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie Licht und Schatten sich auf ihnen verhalten.

Sobald du das verstanden hast, kannst du deinen schrägen Schlagschatten verschiedene Lichtquellen hinzufügen. Sei kreativ und verrückt und habe keine Angst davor, es zu versauen – sehr wahrscheinlich wirst du das, aber auf diese Weise lernen wir!

Achte einfach darauf, mit der Schattierung der Richtung des Schlagschattens zu folgen!

schlagschatten mit schattierungen im 3D lettering
von Mky

Wenn deine Wörter sogar noch dreidimensionaler aussehen sollen, kannst du noch eine zusätzliche Ebene mit Schatten hinzufügen.

Dafür musst du deine Hauptebene duplizieren, sie ganz nach hinten schieben und am unteren Ende des Schlagschattens positionieren.

Drehe sie dann leicht in einen 45° Winkel, diesmal aber in die entgegengesetzte Richtung des Schlagschattens.

Verbinde zum Schluss die Ränder des Schattens und des Schlagschattens und achte besonders auf die Richtungen und Lichtquellen.

schlagschatten mit schattierung und schatten im 3D lettering
von Mky

Innerer Schatten

Hier kann es ein bisschen kompliziert werden, aber keine Sorge. Dupliziere wieder die Hauptebene, reduziere die Deckkraft und drehe sie in einem 45° Winkel. Diesmal belässt du sie oben und zeichnest zwischen den beiden eine neue Ebene.

Du musst nur die sichtbaren Bereiche der Buchstaben einfärben.

Für noch mehr Tiefe schattierst du die Ränder. Vergiss nur nicht, der von dir bestimmten Lichtquelle zu folgen.

Innerer Schatten im 3D lettering
von Mky

Ein weiterer cooler Trick, durch den deine Buchstaben noch dreidimensionaler aussehen, ist ein Umriss. Dadurch sehen sie aus, als wären sie ausgestochen – die Buchstaben wirken beinahe leer.

Folge einfach den Schritten der vorherigen Technik, aber füge diesmal einen Umriss hinzu.

Innerer Schatten 3D lettering
von Mky

Relief

Diese Technik erfordert wahrscheinlich die meiste Geduld und Übung.

Zeichne zuerst eine Linie in der Mitte des Buchstaben, verbinde dann die Spitze der Linie mit den Ecken der Buchstaben.

Reduziere die Deckkraft dieser einrahmenden Ebene und nutze sie als Orientierungshilfe, um die Buchstaben auszufüllen.

Wähle drei Farben: Zwei, die dunkler sind als der Fuß deines Buchstaben und eine hellere Farbe.

Fülle die gleichen Seiten mit derselben Farbe und nutze dabei die Lichtquelle.

Relief im 3D lettering
von Mky

Kombiniere!

Du kannst nun all diese Techniken kombinieren und erhältst so ein wirklich interessantes 3D-Lettering!

3D lettering mit verschiedenen Methoden
von Mky

Jetzt weißt du, wie es läuft!

Wenn du diesen Satz liest, hast du es durch dieses Tutorial geschafft und freundest dich wahrscheinlich langsam mit 3D-Lettering an, was wiederum bedeutet, dass du großartig bist!

Enjoy the process 3D lettering beispiel
von Mky

Mit jeder kleinen Zeichnung kommst du dem Ziel einen Schritt näher, die Kunst des dreidimensionalen Letterings zu meistern. Keine Sorge, Übung wird sich schneller auszahlen, als du denkst.

Denk einfach daran, klein anzufangen mit ein paar Linienschatten und sobald du mit den unterschiedlichen Stilen vertraut bist, kannst du dich langsam zu den komplizierteren Dimensionen vorarbeiten. Gehe es ruhig an und erlaube es dir, Fehler zu machen.

Übung macht den Meister. Niemand schafft es beim ersten Versuch, komplizierte Dimensionen zu zeichnen. Hab einfach Spaß und experimentiere!

Du möchtest noch mehr Lettering-Inspiration?
Schau dir kreatives Lettering von professionellen Designern an.