Buchcover müssen die Zielgruppe ansprechen; einen ersten Eindruck davon geben, was die Leserschaft vom Inhalt erwarten kann und schlicht und einfach gefallen, um gekauft zu werden. So weit, so gut. Viele Leser – vielleicht auch du – entscheiden nach dem Coverdesign und der damit einhergehenden Haptik, halten verschiedene Bücher in der Hand und wägen im wahrsten Sinne des Wortes ab. Aber was ist mit E-Books? Diese kann man nicht nach dem gleichen Prinzip auswählen. Deborah Schmidt von den Digitalverlagen Forever und Midnight der Ullstein Buchverlage erklärt, welche Faktoren beim Design von E-Books entscheidend sind:

Als reine Digitalverlage stehen wir bei Forever by Ullstein und Midnight by Ullstein anderen Herausforderungen gegenüber als KollegInnen aus dem Printbereich, wo das E-Book in der Regel ein Nebenprodukt ist. Wir gestalten Cover speziell für den digitalen Markt, wo Kaufentscheidungen oft nach wenigen Sekunden getroffen werden. Die Cover müssen daher schon in der Miniaturvorschau der Onlineshops wie Amazon, iBooks, Thalia oder Weltbild überzeugen. So gehts!

Die richtige Recherche

Der Weg zum perfekten Cover für dein E-Book beginnt mit der Recherche. Womöglich kennst du aktuelle Trends und die Titel auf den Bestsellerlisten. Doch sich ausschließlich daran zu orientieren, wäre ein Fehler. Nimm alle Ausgabearten von topplatzierten Titeln genau unter die Lupe.

Obwohl bei den meisten Bestsellern das E-Book ein Nebenprodukt der Printausgabe ist, werden manchmal Anpassungen vorgenommen. Beispielsweise überzeugt das Cover als Taschenbuch mit Spotlack – aber beim E-Book sind solche Effekte irrelevant. Möglicherweise werden beim E-Book daher Farben verändert, Kontraste verstärkt oder Ähnliches.

Du möchtest ein E-Book-Cover gestalten, also nimm dir auch unbedingt andere E-Books zum Vorbild. Achte dabei darauf, dass es sich um E-Only-Titel handelt. Nur dann kannst du sicher sein, dass die Macher unter den gleichen Voraussetzungen wie du gearbeitet haben.

Die Qual der Wahl: Bilder und Farbigkeit

Farben bei E-Books? Stellen E-Reader die Cover nicht sowieso nur in Schwarzweiß dar? Ja und ja! Zwar zeigen die meisten E-Reader die Cover lediglich in Grautönen an, doch in allen Webshops werden sie farbig dargestellt. Und genau dieser Moment, das Entdecken im Webshop, ist entscheidend!

Auch für dein Marketing ist ein farbiges Cover wichtig, um den Wiedererkennungswert zu steigern. Bilder und Farben sollten potentiellen Lesern schnellstmöglich vermitteln, welchem Genre das E-Book zuzuordnen ist. Gehe trotzdem auf Nummer sicher und teste, ob dein Cover in Grautönen gut dargestellt wird.

Sei bei der Bildwahl nicht zu experimentell. Recherchiere, welche Optik in deinem Genre im E-Book-Bereich üblich ist und orientiere dich daran. Zeige nicht zu viele Details, sondern lieber ausreichend große Symbole oder Motive.

Ein Einhorn für alle Fälle E-Book-Cover Design
Farbgebung und Motivwahl bieten dem Betrachter Orientierung. Bilder via Digitalverlage Forever/Midnight
Dornen Tod E-Book-Coverdesign

Entscheidend: Typographie

Mindestens genauso wichtig wie die Bild- und Farbwahl ist die Typographie. Sie trägt entscheidend zum Gesamteindruck des E-Books bei. Wähle keine zu stark verschnörkelten Schriften aus und achte darauf, dass der Haupttitel auch in der Miniaturansicht erkennbar ist. Dabei ist wichtig, dass der Kontrast zwischen Haupttitel und Hintergrund ausreichend hoch ist.

Losing Me E-Book-Coverdesign
Diese Haupttitel sind auch in einer Miniaturansicht lesbar. Bilder via Digitalverlage Forever/Midnight
An der Alster E-Book-Coverdesign

Besonderheiten bei Serien und Reihen

Ist das E-Book Teil einer Serie oder Reihe, sollten alle Cover Gemeinsamkeiten aufweisen, um die Zusammengehörigkeit zu demonstrieren. Nutze für alle Teile die gleiche Typographie und ähnliche Schriftgrößen für Autorenname, Titel und Untertitel. Verwende einen ähnlichen Aufbau bei der Gestaltung der verschiedenen Cover. Kennzeichne die verschiedenen Bände zum Beispiel mit unterschiedlichen Farbtönen, eine Kennzeichnung mit Zahlen ist nicht üblich.

Burn for love E-Book-Coverdesign V1
Beide Titel gehören eindeutig zusammen und unterscheiden sich dennoch genug. Bilder via Digitalverlage Forever/Midnight
Burn for love E-Book-Coverdesign V2

Im Fokus: Regionales

Handelt es sich um einen regional verankerten Roman, ist dies ein wichtiges Kaufargument und sollte auf dem Cover klar zu erkennen sein. Überlege, was für die Region, in der deine Geschichte spielt, typisch ist und nutze eindeutige regionale Marker, also eine optische Markierung. Beachte dabei regionale Besonderheiten, z.B. typische Farben eines Leuchtturms in der Region. Platziere die Marker gut sichtbar auf deinem Cover. Weniger ist mehr! Achte darauf, dass das Cover nicht überladen ist.

Leichtturm Tage E-Book-Coverdesign
Beide Cover stellen einen optischen Marker in den Mittelpunkt. Bilder via Digitalverlage Forever/Midnight
Affären Alpemn Apfelstrudel E-Book-Coverdesign

Zusammengefasst: 10 Tipps für gutes E-Book-Coverdesign

  1. Nimm bei deiner Recherche alle Ausgabearten eines Titels genau unter die Lupe.
  2. Orientiere dich an der gängigen E-Book-Optik deines Genres.
  3. Verwende Bilder und Farben, die schnellstmöglich das Genre deines E-Books vermitteln.
  4. Teste, ob dein Cover in Grautönen gut dargestellt wird.
  5. Zeige nicht zu viele Details und verzichte auf stark verschnörkelte Schriftarten.
  6. Achte darauf, dass der Haupttitel in der Miniaturansicht gut erkennbar ist.
  7. Nutze bei Serien und Reihen die gleiche Typographie und Schriftgrößen.
  8. Verwende bei Serien und Reihen einen ähnlichen Coveraufbau.
  9. Bei Regionalromanen nutze eindeutige regionale Marker.
  10. Beachte regionale Besonderheiten, z.B. die typischen Farben eines Leuchtturms.

Bist du bereit für ein E-Book-Coverdesign, das Leser anzieht? Lasse dein perfektes Cover professionell gestalten!

Über die Autorin:

Deborah Schmidt ist als Social Marketing Managerin bei den Neuen Geschäftsinitiativen der Ullstein Buchverlage verantwortlich für das Marketing der Digitalverlage Forever und Midnight. Jeden Monat erscheinen neue Liebesromane bei Forever und spannende Krimis bei Midnight. Beide Imprints findest du im Social Web unter @foreverebooks und @midnightebooks.