Bei gutem Design geht es nicht nur um deinen Output. Oftmals ist es der kreative Prozess hinter deiner Arbeit, der die besten Ergebnisse liefert.

Diesen Monat haben wir wieder eine ganze Ladung inspirierender Artikel von unseren Freunden bei 99U zusammengetragen, um dir dabei zu helfen, deine Herangehensweise an neue Projekte zu verbessern, negatives Denken zu bekämpfen und deine einzigartige, kreative Denkweise besser zu verstehen. Viel Spaß!

3-images_straight

Von Apple bis Oakley: Wie du deinen ersten großen Kunden an Land ziehst

Du bist langsam in deiner Designkarriere gestiegen. Du hast dein Portfolio entworfen, eine Liste lokaler Kunden aufgebaut und fühlst dich bereit, weltweite Kunden in Angriff zu nehmen. Dann, eines Tages, passiert es. (weiterlesen)

Hast du eine „Jazz“ Mentaliät oder eine „Klassik“ Mentalität?

Es gibt einen Grund, weshalb Jazz am New England Conservatory nicht gelehrt wurde, bevor Gunther Schuller in den 1960er Jahren dort ankam. Künstler sind sehr beschützerisch, wenn es um ihre Arbeit geht, und klassische Musiker sind da keine Ausnahme; viele Fakultätsmitglieder an der angesehenen Bostoner Institution wollten nicht, dass die Launen der Jazz-Improvisatoren ihr Grundprinzip beflecken.

Die Traditionalisten dort glaubten an eine unmissverständliche Kluft zwischen den Reichen der Klassik und des Jazz–sowohl für sich als auch die Nachwelt. Gunther Schuller aber, der am 21. Juni 2015 verstarb, sah dies anders. (weiterlesen)

Wie du damit umgehst, wenn du von dir selbst enttäuscht bist

Wenn du das Gefühl hast, dass das, was du kreierst, nutzlos ist oder zu kurz greift, verlierst du deine Inspiration, überhaupt etwas zu kreieren. Leo Babauta von Zen Habits bietet einige starke Vorschläge, wie du das Gefühl überwindest, deinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht zu werden. (weiterlesen)

99u2

Erreiche deine Ziele, indem du sie gamifizierst

Leo Babauta von Zen Habits meint, das Geheimnis zum erfolgreichen Erreichen der Ziele besteht darin, sie sich wie in einem Videospiel Level für Level zu erarbeiten. Die Idee dahinter ist, über einen bestimmten Zeitraum schrittweise Veränderungen an deinem bestehenden Verhalten vorzunehmen, unterwegs zu pausieren, um jedes einzelne Level zu meistern, bevor es zum nächsten geht.

Vergiss Inbox Zero: Hier ist ein besserer Plan

Wir sind alle viel zu beschäftigt damit, uns darum zu reißen, viel zu viel zu erledigen, in einer letztendlich sinnlosen Bemühung unseren Posteingang zu leeren und unsere To-do-Listen zu abzuarbeiten, oftmals unter der Einbuße von tiefgründigem, bedeutungsvollerem Output. (weiterlesen)

Weshalb du überall ein Notizbuch dabeihaben solltest

Ja, Notizbücher sind ein guter Ort um Ideen aus dem Alltag festzuhalten, egal wo du dich befindest. Was jedoch noch wichtiger ist, wenn du anfängst, deine täglichen Notizen und Kritzeleien in deinem Notizbuch zu überdenken, wirst du anfangen, Trends und Themen innerhalb deiner kleineren Ideen zu finden, welche zusammengeführt und verfeinert werden können. (weiterlesen)

Gebt eurer Kreativität neuen Schwung! Viel Erfolg!