Studio Ubique (aka Lennart de Ridder) stammt aus den Niederlanden und fand seine Anfänge im Druckereiunternehmen seines Vater im Jahr 2002. Während er seine kreative Karriere im Bereich Markenidentität, Branding und Marketing nebenbei aufbaute, machte es erst richtig Klick, als er begann, mit Webdesign zu experimentieren.

Heute arbeitet Studio Ubique leidenschaftlich als Vollzeit-Freelancer mit Fokus auf Webseiten, Landingpages und E-Commerce-Seiten für Unternehmen auf der ganzen Welt. Wir haben mit ihm über seine Karriere bei 99designs, den Webdesign-Trend, der ihn am meisten begeistert und die clevere Bedeutung hinter seinem Namen geplaudert.

studio ubique

Name: Lennart de Ridder
99designs-NameStudio Ubique
Ort: Niederlande
Spezialität: Webdesign

Erzähl uns ein bisschen von dir.

Kurz gefasst: Studio Ubique wurde 2012 von Lennart de Ridder gegründet. Ansässig in den Niederlanden, erschaffe ich Erlebnisse für Webnutzer und helfe Unternehmen dabei, über digitale Plattformen mit ihren Kunden zu kommunizieren. Ich arbeite von zu Hause (habe absichtlich kein Büro), aber vor 2012 habe ich Erfahrung bei PR-Agenturen gesammelt.

Meine Designkarriere war eine Reise durch Druckereien und PR-Agenturen, wo ich als Grafikdesigner gearbeitet habe. Nach ein paar Jahren fand ich meine Leidenschaft im Webdesign. Seit 2012 habe ich aufgehört zu „arbeiten“ und habe mit meinem Hobby und meiner Leidenschaft weitergemacht. Ich liebe das, was ich tue.

Wie kamst du zum Grafikdesign?

Ich habe 2002 in der Druckerei meines Vaters angefangen. Seitdem war ich mit Logos, Corporate Identities, Broschüren, Flyern und allen anderen Drucksachen beschäftigt.

Nach einer Weile fragte uns ein Kunde, ob wir auch in der Lage wären, Webseiten zu designen. Das war zu der Zeit etwas Neues, aber ich wusste, dies war ein Wendepunkt in meiner Karriere.

web design by studio ubique
Web design for Encore Hotel & Suites
Web design for Cross-Link
Was hat dich insbesondere zum Webdesign gebracht?

Eine Webseite ist eines der wichtigsten Tools, die ein Unternehmen hat, um Werbung für sich zu machen, von daher zählt der erste Eindruck wirklich! Ich mag es, wenn ich meine Arbeit online sehe, wie sie auf Computern und anderen Geräten leuchtet. Besonders wenn der Code perfekt ist.

Welche Webdesign-Trends sind dir in letzter Zeit aufgefallen? Was reizt dich am meisten an der Richtung, in die sich die Technik bewegt?

Asymmetrie. 2016 hat mit der Regel der Symmetrie gebrochen. Ich mag es, aber ich sehe, dass die Kunden etwas Traditionelleres wollen, wie einen normalen horizontalen Header oben etc. Es ist schwer, sie zu überzeugen und ihnen andere Trends zu zeigen. Beoplays Seite beispielsweise. Ich mag den Platz, die Sauberkeit, Balance, Funktion – sie ist einfach großartig.

Hast du ein Lieblingsprojekt oder einen Lieblingskunden?

Mein Lieblingsprojekt? Jedes Webdesign-Projekt. Ich mag Logos oder andere Wettbewerbe überhaupt nicht. Ich konzentriere mich nur auf Websites, Landingpages, E-Commerce-Seiten.

Um ehrlich zu sein mag ich es, wenn internationale Kunden mich nach einer Neugestaltung ihrer Website fragen. Das macht mich stolz.

web design by studio ubique
Web design for Sebastian Probst
Web design for RunnerCrate
Arbeitest du Vollzeit als Freelancer?

Ich arbeite hauptsächlich für eine ganze Bandbreite von Werbeagenturen und Web-Entwicklern aus den Niederlanden und den USA, welche Studio Ubique für Webdesign-Projekte engagieren.

Zusätzlich nehme ich an Wettbewerben und 1-zu-1-Projekten hier bei 99designs teil. Und meistens arbeite ich 50 bis 60 Stunden die Woche, um alles rechtzeitig fertig zu bekommen!

Welchen Einfluss hatte 99designs auf deine Karriere?

Seit 2010 war ich auf anderen Wettbewerbsplattformen in den Niederlanden aktiv und kannte 99designs nicht. Google half mir, nach einer Suche für „international contests“. 99designs stand ganz oben.

Seit 2012 arbeite ich nur noch bei 99designs. Hier sieht alles gut aus. Es ist sehr gut organisiert, die Designer und Kunden sind geschützt, die Preise stimmen mit den Wettbewerben überein, der Kunde wird von 99designs kontrolliert – und das funktioniert für mich als Designer hervorragend.

Ich genieße die Möglichkeit, mich mit einigen der Besten der Welt messen zu können. Die Teilnahme an diesen Wettbewerben bietet eine exzellente Möglichkeit für mich, meine Fähigkeiten zu verbessern und mehr Erfahrung zu sammeln.

Web design for Delgado Family Vineyards
Web design for Viking
Wie kamst du auf den Namen Studio Ubique?

Das war der schwierigste Teil als ich 2010 anfing. Es gab viele Optionen, aber die meisten Domain-Namen waren bereits vergeben. Etwas frustriert, entschied ich mich für Studio Ubique.

Ubique bedeutet „überall“ auf Latein und passt perfekt zu meinem Service. Seit ich bei 99designs teilnehme, habe ich ein internationales Portfolio aufgebaut. Deshalb ist Studio Ubique überall.

Was tust du, wenn du nicht gerade Webseiten gestaltest?

Die meiste Zeit verbringe ich mit webdesignen, denn das ist meine Leidenschaft. Die paar Male, die ich frei habe, verbringe ich mit der Familie, bin im Urlaub oder schaue Dokumentationen.

Was gefällt dir am meisten daran, in den Niederlanden zu leben?

Ganz ehrlich? Ich würde gern in die USA oder nach Kanada ziehen. 😉 Aber was ich wirklich an unserem kleinen Land mag, besonders an meiner Heimatstadt, ist, dass ich in der Nähe eines Sees wohne. Mein Haus ist umgeben von Wald, Wiesen und Sand.

Schau dir hier mehr von Studio Ubiques Arbeiten an.