Ein Logo ist essentieller Bestandteil jeder Markenidentität—es ist oftmals das erste, was ein potenzieller Kunde sieht. Deshalb ist es von entscheidender Bedeutung, dass es heraussticht, um sich von deinen Mitbewerbern abzuheben. Aber wie bei allen Unternehmensausgaben, solltest du die Kosten eines Logodesigns gegen die Qualität und den Mehrwert, den es dir bringt, abwägen.

logo-collage-no-title

Einen professionellen Designer oder eine Designagentur zu engagieren, hilft dir sicherzustellen, dass dein Logodesign unverwechselbar ist und deine Markenbotschaft richtig kommuniziert. Wie bei jeder Dienstleistung gibt es auch beim Logodesign ein breites Preisspektrum und es ist wichtig, zu verstehen, was du für dein Geld bekommst und was nicht.

Wie viel kostet nun also ein Logodesign?

Ein Logo kann kostenlos sein oder dich zehntausende Euro kosten. Aber wenn du ein kleines Unternehmen oder Startup bist, das nach einem hochwertigen Design sucht, sollte es zwischen 300 € und 1.300 € liegen.

Schau dir dein Budget an und lass uns dir dabei helfen, die richtige Entscheidung anhand deiner Bedürfnisse zu treffen.

10 €-50 €

100 €-800 €

800 €-2.500 €

2.500+ €

Logodesign Optionen

Logo-Maker

Freelance-Designer oder Designwettbewerb

Freelance-Designer oder Designwettbewerb

Designagentur

 Qualität

Einfache und generische Logos mit einer Auswahl an Archiv-Icons und Schriften. Sehr schnelles Ergebnis.

Vielversprechende Designer aber mit begrenzter Erfahrung oder einem kleineren Portfolio.

Erfahrene Designer und Professionalität bei Service und Beratung

Garantierte hochqualitative Designs von einem Team kreativer Strategen, das sich um alles kümmert.

Wer es nutzen sollte

Unternehmen, die extrem auf Zeit und Budget achten müssen und kein Problem mit generischem Design haben.

Unternehmen, die ein gutes Verständnis für den Designprozess haben und lieber Zeit als Geld investieren wollen.

Unternehmen, die Qualität zu einem mittelgroßen Budget wollen.

Gut ausgestattete Unternehmen, die ein komplettes Rundum-sorglos-Paket wollen

Günstig: unter 300 €

Logo-Maker

Die günstigste Option an ein Logo zu kommen ist, es selbst zu machen. Wenn du ausgebildeter Designer bist und dich mit Illustrator auskennst—los geht’s. Wenn nicht, führt dich das wahrscheinlich zunächst zu einem Logo-Generator.

Während Logo-Generatoren die günstigste Option sind (0 € um den Service zu nutzen und 10 €-50 €, um dein Design zu erwerben), bieten sie doch nur eine begrenzte Auswahl an typischen Icons und Schriftarten an. Wenn du dich für diesen Weg entscheidest und einen einigermaßen guten Sinn für Designästhetik hast, bekommst du möglicherweise ein brauchbares (wenn auch generisches) Logo. Wenn du keine Erfahrung mit Design hast, kommt am Ende vielleicht etwas recht Eigenartiges dabei heraus.

 

LogoMaker
Logo-Maker generieren hunderte Konzepte basierend auf dem Namen und der Branche deines Unternehmens. Bild via LogoMaker.com

Du findest möglicherweise Freelancer, die dir ein Logo für unter 300 € machen. Das ist vielleicht ein guter Deal, aber wie bei allen guten Deals, solltest du dich fragen, warum du ihn bekommst… Wenn du seiner Mutter mal einen Gefallen getan hast und er dir deshalb einen guten Deal anbietet, sehr gut! Wenn du ihn auf einer anonymen Website gefunden hast, ist es nicht unwahrscheinlich, dass du etwas bekommst, was du auch selbst hättest machen können. (Oder das Design ist geklaut! Wir sehen immer wieder Designs, die auf 99designs entworfen wurden und die dann auf Webseiten günstiger Freelancer auftauchen.)

Mittlere Preisspanne: 300 €-2.500 €

Überprüfe deinen Posteingang
Wir haben dir soeben das Logo eBook geschickt.
Logo eBook – das geballte Wissen jetzt kostenlos herunterladen!
Zudem schicken wir dir kreative Tipps und Trends sowie gelegentliche Rabattaktionen (von denen du dich jederzeit abmelden kannst). *Mit dem Ausfüllen stimmst du unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zu (am Seitenende verlinkt).
Hoppla! Sieht aus, als wäre etwas schiefgelaufen.

Wenn du ein paar Hundert bis Tausend Euro zur Verfügung hast, hast du genau den Sweet Spot getroffen: Du wirst vermutlich ein ziemlich gutes Design bekommen, ohne dich in Unkosten zu stürzen.

Innerhalb dieser Preisklasse hast du zwei Optionen, um ein Design zu bekommen: mit einem Freelancer zu arbeiten oder ein Logodesign-Wettbewerb.

Und wir wissen: Es gibt einen großen Unterschied zwischen 300 € und 2000 €. Keine Sorge, wir erklären dir genau, warum und wann du mehr bezahlen solltest. 

Freelance Designer

van-gundy
via Behance

Mit einem Freelancer zusammenzuarbeiten kann eine tolle Erfahrung sein—du bekommst einen Experten, der dir ein Logo, basierend auf deinem Feedback, nach deinen Wünschen gestaltet. Allerdings gibt es ein breites Spektrum an Erfahrung, und somit ein breites Spektrum an Kosten und Qualität. Es ist wichtig, die in Frage kommenden Designer genau unter die Lupe zu nehmen. Es ist unerlässlich, sich ihre Portfolios und Referenzen anzuschauen und eine direkte Empfehlung von jemandem, dem du vertraust ist sogar noch besser.

Wenn du einen Freelancer suchst, solltest du darauf achten:

  1. Wie sie abrechnen (stündlich vs. pro Projekt)
  2. Wie viel Erfahrung sie haben
behance2
via Behance

Grundsätzlich wird dir jemand mit einer nachweislichen Erfolgsbilanz auch mehr berechnen. Sie werden dir auch genau aufzählen, was du für dein Geld bekommst (oder wie viel dein Projekt voraussichtlich kosten wird).

Wenn du 300 €-800 € ausgeben möchtest, wirst du wahrscheinlich mit einem weniger erprobten Grafikdesigner zusammenarbeiten. Das kann gut sein, wenn du eine klare Vorstellung hast, erfahren darin bist, Feedback zu Design zu geben und über die Zeit verfügst, dich um die Details zu kümmern. Wenn du mehr Unterstützung benötigst und nicht die Zeit für ewiges Hin und Her hast, solltest du überlegen, eher zwischen 800 € und 2000 € auszugeben.

Logo-Wettbewerb

Ein Logo-Wettbewerb vereint die Beständigkeit eines Festpreises mit einer großen Auswahl an Optionen für deine Logos, vermittelt mehrere Designideen einer globalen Designer-Community und bietet dir dutzende einzigartige Ideen für dein Unternehmenslogo. Während des Wettbewerbs (der in der Regel ein bis zwei Wochen dauert), hast du die Möglichkeit, mit Designern zu interagieren und Feedback zu verschiedenen Versionen ihrer Designs zu geben, damit du dabei helfen kannst, das Endprodukt zu formen.

Bei 99designs kostet ein Logopaket zwischen 279 € bis 1.199 €. Somit kann jedes Unternehmen, egal wie groß sein Budget ist, in ein professionelles Logo investieren.

Wie bei Freelancern auch, kannst du zu jedem Preis ein gutes Design bekommen, aber wenn du mehr bezahlst, wird es einfacher, dies zu erreichen. Wenn du mehr bezahlst, ist auch der Preis für den siegreichen Designer größer. Es nehmen mehr erfahrene Designer an deinem Wettbewerb teil, also bekommst du auch mehr hochqualitative Designs, aus denen du wählen kannst. Mit den 99designs Gold- und Platin-Paketen bekommst du auch einen Kundenbetreuer, der dir dabei hilft, den Designprozess zu optimieren, indem er dich beim Schreiben deines Design-Briefings und beim Feedback geben unterstützt.

Wenn du ein App-Wettbewerb-Paket auswählst, überlege dir, wie viel Zeit du hast und über welche Erfahrung du beim Schreiben eines Design-Briefings und im Umgang mit Designern verfügst.

Hochpreisig: 2.500+ €

Wenn du ein Logodesign kaufst erhältst du… ein Logo! Aber wenn du bereit bist, mehr zu zahlen, kannst du auch mehr bekommen. Dies bedeutet in der Regel, mit einer Designagentur zusammenzuarbeiten. Das wiederum bedeutet Preise von 10.000 € und mehr.

Designagenturen

Eine professionelle Design- oder Brandingagentur ist eine weitere Option, um an ein Logo zu kommen und enthält oftmals ein Rundum-sorglos-Paket. Designagenturen führen meist Marktforschung durch und analysieren die Mitbewerber, um herauszufinden, wie deine Marke auf positive Art hervorstechen kann. Agenturen beschäftigen Kreativ-Teams, die dein Projekt aus allen Winkeln angehen und sicherstellen, dass ihre Arbeit durch Unternehmensdaten gestützt ist.

milly
via Pentagram

Das größte Hindernis beim Anheuern einer Designagentur ist natürlich der Preis. Pakete für eine komplette Markenidentität (welche ein Logo beinhalten) fangen bei ungefähr 10.000 € an und kommen normalerweise für kleine Marken nicht in Frage. Zusätzlich sind nicht alle Agenturen gleich. Wie bei Freelancern auch, solltest du dir ihre Arbeit, ihren Stil und die Zufriedenheit ihrer Kunden anschauen.

Für mehr Informationen zu den verschiedenen Optionen die du hast, um ein Logodesign zu bekommen, schau dir unseren Post zu diesem Thema an. Lies dir außerdem durch, wie man einen Marken-Styleguide erstellt, um deine Marke zu definieren, denn das wird dir helfen, zusammen mit deinem Designer ein großartiges Logo zu gestalten.

Was bekomme ich für mein Geld?

Unabhängig davon, für welche Logodesign-Option du dich entscheidest, ist es wichtig, genau zu wissen, was du für dein Geld bekommen solltest. Ob du dich nun für einen Freelancer entscheidest, einen Designwettbewerb startest oder eine Agentur beschäftigen willst – stelle sicher, dass die folgende Checkliste Teil eurer Vereinbarung ist:

  • Dein Logodesign in mehreren Formaten
    • Hochauflösendes Vektor-Format für den Druck
    • Weboptimiertes Format für Website, soziale Netzwerke und andere digitalen Bedürfnisse
  • Volles Nutzungsrecht
    • Dies stellt sicher, dass dein Logodesign exklusiv dir gehört
    • Bei 99designs überlassen die Designer das Nutzungsrecht vor der finalen Zahlung

Probier's doch mal aus!
Starte deinen eigenen Logo Design-Wettbewerb!