Da ein Logo das erste und wichtigste Statement deiner Marke ist, ist ein hochwertiges Logodesign einer der essenziellsten Faktoren für den Erfolg deines Brandings. Egal ob du eine neue Marke aufbaust oder eine bestehende erneuerst, die Beurteilung der Qualität eines Logos ist ein wichtiger Schritt.

qualität eines logos illustration
Illustration von OrangeCrush

Lass uns eine Sache klarstellen: „Gutes Logodesign“ ist subjektiv. Persönlicher Geschmack und Vorlieben werden zwangsläufig bei der Beurteilung der Qualität eines Logos eine Rolle spielen. Dennoch gibt es ein paar Regeln im Logodesign, an die sich hochwertige Logos halten müssen, daher solltest du versuchen, das Logo objektiv zu betrachten. Betrachte es mit frischen Augen, selbst wenn es schwer fällt, Abstand zu nehmen. Wir empfehlen, das Logo als Kommunikationstool zu betrachten: Es sollte immer eine deutliche Sprache sprechen.

Wir wollen dir helfen herauszufinden, was ein hochwertiges Logo ausmacht. Vergiss nicht: Egal ob deine Marke auffällig und ausgefallen oder edel und elegant ist, du verdienst es, gut auszusehen – und „gut“ bedeutet nicht immer protzig und teuer.

4 wichtige Fragen, die du zur Beurteilung der Logoqualität stellen solltest:

1. Verkörpert das Logo die Marke?
2. Sieht das Logo ansprechend aus?
3. Ist das Logo einprägsam und wiedererkennbar?
4. Ist das Logo funktional?

Verkörpert das Logo die Marke?

Der erste Eindruck zählt und für viele, die das erste Mal mit deiner Marke in Kontakt kommen, wird dein Logo wahrscheinlich der erste Hinweis darauf sein, worum es bei deiner Marke geht. Ein hochwertiges Logo wird direkt verraten, wer du bist. Um dies zu erreichen, musst du nur fragen, was deine Marke einzigartig macht? Stelle sicher, dass du dir der Antwort sicher bist, und sorge dafür, dass dein Logo dazu passt.

Ein erfolgreiches Logo enthält häufig eine Botschaft oder Bedeutung, welche Zweck und Ziel der Marke unterstützt. Hier schauen wir uns zwei hochwertige Logos an – ein altbewährtes und eines, das während eines Rebrandings entstand. Beide vermitteln eine durchdachte Botschaft.

fedex logo
via FedEx

FedEx verwendet bereits seit 1994 dasselbe Logo und es ist mittlerweile zu einem Eckpfeiler der Marke geworden. Was das Logo so besonders macht, ist der gezielt platzierte Pfeil zwischen den Buchstaben E und X. Er sorgt für Begeisterung beim Kunden – besonders wenn er ihn zum ersten Mal entdeckt. Der Pfeil betont Zweck und Ziel des Unternehmen, da es sich um ein Unternehmen handelt, das sich schnellen Lieferungen verschrieben hat. Der Pfeil ist ein faszinierendes visuelles Element und symbolisiert Geschwindigkeit und Effizienz. Der Abstand zwischen den Buchstaben ist absolut perfekt und die kräftigen Farben stechen auf ihren weißen Verpackungen schön heraus. Das Logo von FedEx ist ehrlich. Was will man mehr von einem Logo für ein Logistikunternehmen?

Tour de France Logo
Tour de France Logo

Schauen wir uns nun eine moderne Variante erfolgreichen Messagings an. Das Logo der Tour de France wurde bereits mehrfach überarbeitet, aber seit dem Rebranding im Jahr 2002 hat es sich nicht mehr verändert. Was dieses Rebranding so einzigartig machte, war die drastische Veränderung im Vergleich zu vergangenen Logos, welche sich spießig und förmlich anfühlten. Im Gegensatz dazu fühlt sich das aktuelle Logo künstlerisch und gewagt an.

Die Botschaft im Logo ist glasklar: Die Buchstaben und Symbole ergeben einen Radfahrer während der Fahrt. Das Logo verkörpert die Aufregung und Bewegung dieser großen Sportveranstaltung. Zusätzlich zum Fahrrad fühlt sich die Schrift flüssig und schwungvoll an. Es ist ein sportliches Logo mit künstlerischer Vision: ein klarer Goldmedaillengewinner.

Im Gegensatz dazu sind weniger gute Logos solche, die ihre Marke nicht verkörpern und keine Botschaft vermitteln. London richtete 2012 die Olympischen Spiele aus und während das Event mit Begeisterung aufgenommen wurde, blieb das Logo hinter den Erwartungen zurück.

2012 Olympische Spiele London Logo
Logo für die Olympischen Spiele 2012 by Wolff Olins

Sportfans kritisierten die zackigen Formen und Neonfarben innerhalb des Logos. Es fühlte sich für das Jahr 2012 zu retro an und Kritiker witzelten über die Ähnlichkeit zu Lisa Simpsons‘ Haaren.

Doch das Problem bestand nicht nur in den Formen und Farben. Das Logo erfüllte auch nicht seinen allgemeinen Zweck: die Botschaft des olympischen Geists zu vermitteln. Bei den Olympischen Spielen geht es um Sportler aus aller Welt, die aus Liebe zu ihrem Sport zusammenkommen. Genau wie die ineinander verschlungenen olympischen Ringe im ursprünglichen Logo, sollte jedes olympische Logo ein Gefühl von Zusammengehörigkeit und Einigkeit vermitteln. Die auseinandergerissen Teile im Londoner Logo erreichten diese Ziel nicht. Sie wirkten unzusammenhängend; beinahe als hätten sie sich miteinander gestritten. Das berühmte Unternehmen Wolff Olins stand zu seiner Kreation, aber viele Betrachter sind weiterhin anderer Meinung.

Sieht das Logo ansprechend aus?

Reden wir mal über Ästhetik. Ein tolles Logo sollte nicht nur gut aussehen, sondern sich auch an jedem Ort gut einfügen und Individualität ausstrahlen. Ein gutes Logo passt sich verschiedenen Umgebungen an und ist einzigartig für jede Marke. Schauen wir uns diese beiden ästhetischen Konzepte einmal genauer an.

Ein gutes Logo ist anpassungsfähig

Tolle Logos sind Chamäleons: Sie sehen überall gut aus, an jedem Ort und in jedem Farbschema – und dennoch haben sie einen Wiedererkennungswert. Die Qualität eines Logos sollte nicht davon beeinflusst werden, ob es groß oder klein, oder gar digital oder zum Anfassen ist. Es muss sich einfach anpassen.

Die vielfältigkeit des adidas logos
via Adidas

Eine einzigartige Erfolgsgeschichte ist Adidas. Die globale Marke hat eigentlich mehrere ähnliche, aber doch verschiedene Logovariationen zu bieten, doch bei Adidas funktioniert es. Warum? Weil diese Logos immer gut aussehen. Während sie meistens auf Kleidung zu sehen sind, funktionieren sie auch problemlos woanders (auf einem Fußball oder einer Sporttasche z. B.). Sie sind natürlich sportlich (wie das bei Adidas sein sollte), aber wichtiger noch, sie sind vielseitig.

Verizon Logo
via Verizon

Im Gegensatz zu Adidas passt sich das Logo von Verizon nur schwer an. Trotz mehrerer Neugestaltungen ist das Logo noch immer nicht sonderlich auffällig. Ein Logo sollte optisch und ästhetisch ansprechend sein, aber das Verizon Logo hat in Sachen Ästhetik nicht viel zu bieten. Simpel ist gut und weniger ist mehr, aber dies ist kein Logo, das man gern auf einer Reklametafel sieht und du würdest es auch sicher nicht besondern gern auf deinem T-Shirt tragen wollen. Dies ist ein Fall, in dem das Logo eine Unternehmens nicht den Mehrwert bietet, den es bieten könnte.

Ein gutes Logo ist einzigartig

Niemand mag Nachahmer – oder ein generisches Logo, das in der Masse untergeht. Es kann für mangelnde Persönlichkeit und Verwirrung beim Kunden sorgen.

Playboy Logo
via Playboy

Denk mal an das Playboy-Logo: Man kann über die Marke und ihren Zweck sagen, was man will, aber das Logo ist Kult. Es steht zweifellos für den Playboy und man findet nur schwer ein anderes Logo mit ähnlicher Ästhetik. In Sachen Qualität ist das Playboy-Logo ein riesiger Erfolg.

Auf der anderen Seite steht Pandora. 2017 gestaltete der Internet-Radiosender sein Logo und das Ergebnis sieht auf schockierende Weise aus wie das aktuelle Paypal-Logo. Das Design hatte so große Ähnlichkeit, dass Paypal Pandora verklagte.

Wenn man sich die beiden nebeneinander ansieht, muss man bedenken, wie die Kunden beider Marken den jeweiligen Dienst nutzen. Egal ob du Musik hörst oder Geld an einen Freund schickst, du wirst das wahrscheinlich mit einer App auf einem ziemlich kleinen Bildschirm tun. Dieses einzelne Logo sagt dem Kunden sofort alles, was er wissen muss.

Pandora Logo
Pandora Logo
Paypal Logo
Paypal Logo

Die Ähnlichkeiten zwischen den Logos von Paypal und Pandora sind auf Mobilgeräten besonders verwirrend. Bedenke, dass immer mehr Markeninteraktionen auf Mobilgeräten stattfinden. Wenn du also darüber nachdenkst, dein Logo einzigartig aussehen zu lassen, vergiss nicht, dir zu überlegen, wie es in unterschiedlichen Umgebungen aussehen wird, wie beispielsweise als Symbol für deine App. Das ist wirklich wichtig.

Ist das Logo einprägsam und wiedererkennbar?

Seien wir ehrlich: Einige der besten Logos der Welt sind auch die mit dem höchsten Wiedererkennungswert. Aber einprägsam und wiedererkennbar zu sein, kann vieles bedeuten.

Shell Logo
Shell Logo
Disney Logo
Disney Logo

Für Shell bedeutet es, dass ein Logo für die Marke sprechen kann, ohne Wörter zu nutzen. Der durchschnittliche Konsument sieht das Shell-Logo und weiß genau, um welche Marke es sich handelt, worum es bei ihr geht und was er erwarten kann. Für andere hingegen ist das Logo differenzierter. Das Disney-Logo ist dafür ein tolles Beispiel. Es wird nicht nur explizit mit der Marke assoziiert, sondern nutzt auch eine individuelle Schriftart, um die Markenstimme zu verstärken. Es ist das ultimative Markenerlebnis.

Coca Cola Logo
via Coca Cola

Interessanterweise hat sich eines der einprägsamsten und wiedererkennbarsten Logos der Welt seit seiner Entwicklung in den späten 1800er-Jahren kaum verändert. Wir reden von Coca-Cola. Das Logo ist wahrlich zeitlos und trotz vieler technischer Fortschritte in Kultur und Gesellschaft ist das Logo über die Jahre gleich geblieben. Selbst die Getränkeverpackung hat sich kaum verändert und Kunden schätzen noch immer den nostalgischen Charakter der Glasflaschen. Coca-Cola ist leicht in der Masse wiederzuerkennen. Sie sind fest in den Köpfen der Menschen verankert, egal ob jung oder alt, männlich oder weiblich, arm oder reich. Coca-Cola spricht alle an und das ist das, was sie so gut macht.

Vergiss nicht, ein Logo muss funktional sein

Ein Logo muss nicht nur einprägsam sein, sondern auch funktional. Heutzutage bedeutet das, dass es seinen Zweck sowohl in greifbaren als auch digitalen Umgebungen erfüllen muss. Denk nur mal an all die Orte, an denen ein Logo platziert werden kann: ein T-Shirt, ein Einkaufsbeutel, eine Visitenkarte, eine Website, eine App usw.

Überlege dir, was der Nutzer in einer digitalen Umgebung sehen möchte. Das Logo sollte vor allem leicht zu verwenden sein. Logos mit Symbolen sind häufig die vielseitigsten in beiden Umgebungen (schau dir Swirl. Resto, LovedUp und FitMarguerite an, um tolle Beispiele multifunktionaler Logos zu sehen).

Swirl frozen yogurt logo
Swirl Logo von bo_rad
Fit Marguerite logo
Fit Marguerite Logo von Mio Studio
Resto restaurant logo
Resto Logo von aarif
LovedUp logo
LovedUp Logo von bo_rad

Im Logodesign ist die Qualität entscheidend

Ein hochwertiges Logo zeichnet sich dadurch aus, dass es eine Marke verkörpert, eine ansprechende Ästhetik hat und einprägsam ist. Nun ist es an der Zeit, die Qualität deines Logos zu prüfen. Vergiss nicht, dass es einen erheblichen Einfluss auf deinen Erfolg hat! Und wenn du ein wenig Hilfe benötigst, wende dich an die weltweite Designer-Community von 99designs.

Du möchtest ein hochwertiges Logo für deine Marke?
Dann arbeite mit unseren talentierten Designern.