Die E-Commerce-Trends 2021 sind wichtiger als jemals zuvor, besonders wenn der Onlinehandel weiterhin so stark zunimmt. Egal ob du neue oder bestehende Kunden beeindrucken willst, die neuesten E-Commerce-Trends vermitteln, dass deine Marke modern und innovativ ist. Sie heben dich von deiner vergleichsweise altbackenen Konkurrenz ab.

Doch was bedeutet modern und innovativ im neuen Jahr? Wir sind daran gewohnt, uns E-Commerce-Design in Form von statischen Seiten mit überladenen Galerien vorzustellen, die sich so sehr an die Regeln halten, dass kein Platz mehr für Kreativität bleibt. Doch all dies ändert sich so langsam. Basierend auf unseren jüngsten Designanfragen und Branchenrecherchen haben wir eine Liste der größten E-Commerce-Trends 2021 zusammengestellt.

Die größten E-Commerce-Trends 2021 sind:

  1. Multidirektionale Layouts
  2. Vaporwave-Einfluss
  3. Die Navigation tritt in den Mittelpunkt
  4. Kreative Animationen für Seitenübergänge
  5. Produktfunktionen im Design
  6. Unterhaltsame Filterfunktionen
  7. Neutrale Hintergrundfarben
  8. Pastellfarben fallen auf!
  9. Überall Ovale

1. Multidirektionale Layouts

E-Commerce-Design von Tubik, via Dribbble

Der letztjährige Trend der unkonventionellen Gitter-Layouts hat sich weiterentwickelt. Dieses Jahr sehen wir, wie Marken noch ungezwungener mit Galerien experimentieren, die mehrere Produkte enthalten, und dabei Gitter verwenden, die sich nicht nur hoch und runter, sondern auch nach links und rechts, diagonal und manchmal sogar vor und zurück bewegen. Diese intuitive Navigation, die es Nutzern erlaubt, sich in jede beliebige Richtung zu bewegen, kommt genau im richtigen Moment und fällt mit einer Zeit zusammen, in der mobiles Design zunehmend an erster Stelle steht und mehr über Mobilgeräte im Internet eingekauft wird als über Desktopgeräte.

Multidirektionale Gitter werden häufig von auffälligen, animierten Übergängen begleitet, die für sich ebenfalls einer unserer E-Commerce-Trends 2021 sind und letztendlich das steigende Bedürfnis nach einem interaktiven Shoppingerlebnis widerspiegeln – selbst wenn du nur von deinem Bett aus stöberst.

E-Commerce-Design von tokitoshi, via Dribbble

E-Commerce-Design von Zhenya Rynzhuk, via Dribbble

E-Commerce-Design von Ruslan Siiz, via Dribbble

2. Vaporwave-Einfluss

Die Vaporwave-Ästhetik liegt auch 2021 weiterhin im Trend und aus dem Kult ist mittlerweile angesagte Mainstream-Popkultur geworden. Entstanden in den frühen 2010er-Jahren aus einer konsumfeindlichen Musikbewegung heraus (denke an loungige, traurige Fahrstuhlmusik), hat sich Vaporwave nun weiterentwickelt und umfasst Nostalgie, Futurismus und Surrealismus als visuelle Kunst. Im Grafikdesign handelt es sich um ein Sammelsurium an Retro-Elementen der Popkultur aus den 60ern, 70ern, 80ern und 90ern.

2021 e-commerce trend beispiel für vaporwave
E-Commerce-Design von Igor Zvyagintsev, via Behance

Visuell enthält Vaporwave häufig diese Merkmale:

    • Eine Atmosphäre wie aus einer anderen Welt
    • Psychedelische Typografie aus den 60ern und 70ern mit einer Prise japanischer Schriftzeichen
    • Neonpastellfarbene Farbschemata aus den 80ern und einer Unmenge an kaugummifarbenen Pinktönen
    • Farbverläufe aus den 80ern und 90ern
    • Abstrakte Formen aus den 80ern und 90ern
    • Unscharfe Bilder in geringer Auflösung (denke an die Frühzeit des Internets) und Glitch Art
    • ein Spritzer klassischer römischer Skulpturen

Keine Sorge, falls dieser Stil „ein bisschen zu viel“ für deine Marke ist. Du kannst dir auch nur bestimmte Elemente raussuchen. Wie du anhand unserer Beispiele siehst, bedeutet die schiere Vielfältigkeit dieses Stils, dass du ihn nach Belieben so anpassen kannst, dass er zu deiner Marke passt.

2021 e-commerce design trend bespiel für vaporwave
E-Commerce-Design von Marfaiss
2021 ecommerce design trend example of vaporwave
E-Commerce-Design von Christopher LaRose, via Dribbble

3. Die Navigation tritt in den Mittelpunkt

Das klassische Credo bei Navigationsmenüs lautete, dass sie leicht zu finden und gleichzeitig nicht im Weg sein sollten; dadurch konntest du den Bildschirm für Funktionen der Homepage nutzen. Doch in letzter Zeit findet ein Umdenken statt, bei dem das Navigationsmenü im Mittelpunkt steht.

2021 e-commerce design trend beispiel für präsente navigation
E-Commerce-Design von Maria Borysova, via Dribbble

Angesichts der Tatsache, dass jeder Kunde fast immer zuerst das Navigationsmenü nutzt, macht das auch Sinn. Bei guter Umsetzung kannst du dein Menü zu einer visuellen Attraktion machen und Markenelemente wie dein eigenes Farbschema und charakteristische Schriftarten einbringen. Ein Menü, das besonders für Erstbesucher klarer, einfacher und optisch interessanter ist, hinterlässt einen besseren und einprägsameren ersten Eindruck und wer will das nicht?

E-Commerce-Design von tamashi, via Dribbble

2021 ecommerce design trend example of bold menus]
E-Commerce-Design von Creative_David

E-Commerce-Design von outer, via Dribbble

2021 e-commerce design trend beispiel für präsente menüs
E-Commerce-Design von RocioDiaz Via Dribbble

4. Kreative Animationen für Seitenübergänge

Jedes Jahr beeinflussen die technischen Fortschritte, welche visuellen Effekte den Marken zur Verfügung stehen. 2021 sind es raffinierte Seitenübergänge, die ihren großen Auftritt haben.

Sie sind dezent und (im Grunde) optional, aber sie erzeugen ein extrem ansprechendes Nutzererlebnis, was bedeutet, dass Nutzer mehr Freude an ihnen haben, wenn sie ihnen auffallen, und mehr Freude bedeutet, dass sie mehr Zeit auf der Seite verbringen…

Häufig sind sie rein kosmetischer Natur, aber ein kreativer Designer findet auch einen praktischen Nutzen für sie, so wie die Erklärung unten, wie die Werkzeuge funktionieren.

2021 ecommerce design trend example of animated page transitions
E-Commerce-Design von Janos Nyujto

E-Commerce-Design von Adencys, via Dribbble

2021 ecommerce design trend example of animated page transitions
E-Commerce-Design von Pinch Studio

E-Commerce-Design von 00.032, via Dribbble

E-Commerce-Design von Steelmonk, via Dribbble

E-Commerce-Design von Shakuro, via Dribbble

E-Commerce-Design von Outcrowd, via Dribbble

5. Produktfunktionen im Design

Natürlich ist es nichts Neues, deine Bestseller in deinen Werbemedien zu nutzen. Aber dieser E-Commerce-Trend hebt das Ganze mit kunstvoll gestalteten Hero Images und Hintergrundeffekten, die deine Hauptprodukte vollständig verkörpern, auf ein ganz neues Level.

E-Commerce-Design von Buzzworthy Studio, via Dribbble

Die Idee ist, den bekannten Look deines Bestsellers zu nehmen und ihn in dein Webdesign einfließen zu lassen. Dabei könnte es sich um eine Kopie des Produktfotos handeln, die sich in den Hintergrund einfügt oder dem Layout Struktur verleiht. Du könntest auch die Hauptfunktion des Produkts als Inspiration für die Formen, Farbpalette und Typografie der gesamten Seite nutzen.

2021 ecommerce design trend example of best-sellers in visuals
E-Commerce-Design von Abay (bay)
2021 ecommerce design trend example of best-sellers in visuals
E-Commerce-Design von JPSDesign
2021 ecommerce design trend example of best-sellers in visuals
E-Commerce-Design von DSKY
2021 ecommerce design trend example of best-sellers in visuals
E-Commerce-Design von Archangelo

6. Unterhaltsame Filterfunktionen

Produktsuchen zu filtern, war im Onlinehandel schon immer schwierig, besonders bei Mode und Bekleidung. Stell dir vor, du suchst im Internet nach Herrenschuhen. Würdest du dazu im Bereich „Männer“ oder im Bereich „Schuhe“ suchen? Dieses Problem der logischen Kategorisierung lässt viele ratlos zurück.

Diese Wahl deinen Kunden zu überlassen erspart dir nicht nur einiges an Kopfzerbrechen. Es ermöglicht, problemlos genau das zu finden, wonach deine Kunden suchen, selbst wenn ihre Suchmethode… anders… ist. Der Trend der umfangreichen Filterfunktionen hat also einen praktischen und effizienten Ursprung. Sie auf unterhaltsame Weise zu designen ist nur eine Zugabe.

2021 ecommerce design trend example of filter functions
E-Commerce-Design von Elena Sh, Sergey Popkov und Apmyp 10, via Behance

Dieser E-Commerce-Trend 2021 ist mehr als nur eine großzügige Hilfe aus Suchfiltern, Kategorien und Produktbeschreibungen – er beinhaltet auch eine intuitive und einprägsame Darstellung. Gewöhnliche Dropdown-Menüs mögen bei der Navigation helfen, aber beeindrucken niemanden. Versuche, deine Filter auf eine Weise zu präsentieren, die sowohl unterhaltsam als auch effektiv ist.

E-Commerce-Design von Tony Pinkevych, via Dribbble

E-Commerce-Design von Francesco Zagami, via Dribbble

E-Commerce-Design von Francesco Zagami, via Dribbble

7. Neutrale Hintergrundfarben

Nicht alle E-Commerce-Trends 2021 sind auffällig und futuristisch. Hell, leuchtend und vergnügt: Neutrale Hintergrundfarben kommen zurück; vielleicht als Antwort auf die Lebhaftigkeit anderer Trends.

Reines Altweiß war gestern, nun sehen wir einzigartige Neutralfarben, beispielsweise kalte Grautöne, warme Cremefarben und Sandtöne, weiche Brauntöne, blasse Gelbtöne und braungraue Farbtöne.

Der Vorteil einer blassen Hintergrundfarbe ist, dass die Aufmerksamkeit auf deine anderen Bilder gelenkt wird, besonders auf deine Produktfotos und Videos. Sie bietet den Nutzern auch ein angenehmeres Erlebnis. Neutrale Farben leisten die ultimative Schützenhilfe, also denke daran, bei deinen Bildern aufs Ganze zu gehen, um sicherzustellen, dass deine Seite nicht zu zurückhaltend ist.

2021 ecommerce design trend example of neutral background colors
E-Commerce-Design von Eva Hilla
2021 ecommerce design trend example of neutral background colors
E-Commerce-Design von Creative_David

E-Commerce-Design von Francesco Zagami, via Dribbble

2021 ecommerce design trend example of neutral background colors
E-Commerce-Design von Giga Tamarashvili, via Dribbble

8. Pastellfarben fallen auf!

Pastellfarben sorgen für gute Laune. Sie werden traditionell mit fröhlichen, optimistischen Gefühlen assoziiert und garantieren jedem Design ein frisches Gefühl. Sie funktionieren gut mit minimalistischen Designs, bei denen es (wenn überhaupt) nur eine Handvoll visueller Elemente gibt, da so alles für den Leser leicht und lebhaft bleibt, ohne ihn zu überwältigen… Lasse die emotionale Verbindung zwischen deiner Marke und ihren Lesern beginnen!

2021 e-commerce design trend beispiel für pastel
E-Commerce-Design von Armin Braunsberger

Versuche es mit einem weichen Ansatz und komplementiere deine gewählten Pastelltöne mit einem neutralen Hintergrund. Dadurch können Buttons und Call-to-Actions hervorstechen und du schaffst gleichzeitig ein wirklich schönes Nutzererlebnis.

2021 ecommerce design trend example of pastel
E-Commerce-Design von Anton Mikhaltsov, via Dribbble
2021 ecommerce design trend example of pastel
E-Commerce-Design von veshi
2021 ecommerce design trend example of pastel
E-Commerce-Design von Sandra Eftimie
2021 ecommerce design trend example of pastel
E-Commerce-Design von Janki14

9. Überall Ovale

Kreise sind seit jeher eine feste Größe im Grafikdesign, doch viele E-Commerce-Trends im Jahr 2021 nutzen klassische Designelemente und gehen mit ihnen noch einen Schritt weiter. Wie nutzt du nun also Kreise in deinem Design auf ein Weise, die sie innovativ und modern aussehen lässt? Indem du sie streckst. Ovale sind ein neuer ästhetischer Designtrend, der den klassischen Kreis auf postmoderne Weise angeht. Designer verwenden sie gerne für die Dinge, die im Mittelpunkt stehen, wie zum Beispiel Buttons und Bildausschnitte. Dies erzeugt die perfekte Mischung aus vertraut und neu – 2021 das Designmotto schlechthin.

E-Commerce-Design von Clay Boan, via Dribbble

Du musst nicht mal komplette Ovale verwenden. Häufig werden oval-rechteckige Kombinationen genutzt, beispielsweise eine Box mit abgerundeten Ecken oder eine Art „Kirchenfenster“, bei dem der obere Teil abgerundet und der untere Teil rechteckig ist. Ovale und speziell Rundungen sind eine Technik im Grafikdesign, um ein Bild freundlicher und einladender wirken zu lassen, und daher perfekt für Marken, die nicht all zu förmlich sein wollen.

2021 e-commerce design trend beispiel für ovale
E-Commerce-Design von Bogdan Matviiv, Andrey Chebonenko und Bang Bang Education, via Behance
2021 ecommerce design trend example of ovals
E-Commerce-Design von Abhishek Jha, via Behance

Das neue Gesicht der E-Commerce-Trends 2021

E-Commerce ist angesagter denn je und öffnet dir Türen für neue Ideen und Stile. Viele der E-Commerce-Trends 2021 brechen mit den Traditionen der Vergangenheit oder stellen diese zumindest infrage. Onlinehändler haben nun mehr Möglichkeiten, ihre Kreativität und persönlichen Stile zu zeigen, was letzten Endes die Usability, das Branding und das Einkaufserlebnis des Kunden verbessert.

Also lass dir diese Gelegenheit nicht entgehen. Designe deine E-Commerce-Seite anders als deine Wettbewerber und gewinne diejenigen, die deine Seite zum ersten Mal besuchen, für dich. Wenn alles gut geht, werden sie nicht zum letzten Mal auf deiner Seite gewesen sein!

Bereit für dein ganz eigenes E-Commerce-Design?
Unsere brillante Designer-Community steckt voller Ideen.