Welche Logo und Branding Trends werden das Jahr 2017 bestimmen? Heute werfen wir einen Blick in die Zukunft und schauen uns 9 beliebte Logo Trends an. Von Vereinfachung über einzigartige Typografie bis hin zu Animationen – Hier sind unsere Voraussagungen für die heißesten Trends im neuen Jahr.

1. Gebrochene Buchstaben

Schablonen? Sprühfarbe? Nicht ganz. 2017 erwarten wir, dass Designer gebrochene Buchstabenformen ganz groß herausbringen.

via Pentagram
via Fable
broken-1
via Bond
via Saffron
via Bravo
von Terry Bogard
von bo_rad

Nehmen wir beispielsweise das Scala Logo. Scala ist ein Fondberatungsunternehmen, welches für seine Fähigkeit wirbt, Unternehmen aufzuwerten. Designer der Branding-Agentur Bond hatten die Idee, diese Aufwertung darzustellen, indem sie den Buchstaben „A“ in Scala „brechen“ und eine aufsteigende diagonale Linie einbringen.

Überprüfe deinen Posteingang
Wir haben dir soeben das Logo eBook geschickt.
Logo eBook – das geballte Wissen jetzt kostenlos herunterladen!
Zudem schicken wir dir kreative Tipps und Tends sowie gelegentliche Rabattaktionen (von denen du dich jederzeit abmelden kannst). *Mit dem Ausfüllen stimmst du unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zu.
Hoppla! Sieht aus, als wäre etwas schiefgelaufen.

Der Trend der gebrochenen Buchstaben hört hier nicht auf. Pentagram bricht den Buchstaben „O“ in Open View, um Offenheit visuell zu vermitteln und Bravo nutzt gebrochene Buchstabenformen im Fuzzie Logo, um auf Nähte und Stickereien eines Teddybären anzuspielen.

2. Vereinfachung der Form

Es gibt unordentliche und saubere Menschen. Wir lieben beide, aber wenn Logo und Branding Trends ein Hinweis sind, ist es an der Zeit, Platz für Sauberkeit zu machen.

via Pentagram
via Experimental Jetset
via Triboro
via DesignStudio

Bei den jüngsten Rebrandings von Mastercard und airbnb wurden visuell überladene Logos gegen gestraffte, einfache Designs ausgetauscht.

Zusätzlich zu den Rebrandings zeigt sich die Vereinfachung in den neuen Logos. Nehmen wir zum Beispiel das extrem minimalistische und großflächige Branding für The Athens Recorder oder Labors säuberlich ausgestaltetes Logo und ihre Verpackung.

3. Beschneidung

Eine der berühmten Lehren des angesehenen Grafikdesigners Paul Rand war es, uns zu fragen, wie man visuell so wenig wie möglich zeigen kann, und dennoch weiterhin eine Botschaft vermittelt. Zum Beispiel: Wie viel des Buchstaben „Y“ müssen wir wirklich zeigen, damit der Betrachter weiß, dass es ein „Y“ ist? Die Antwort: Weniger als du denkst. Beschneidung ist ein Weg, diese Idee umzusetzen, und sie kommt in großem Stil zurück.

cropping-1
via Casa Rex
via Triboro
via Experimental Jetset
cropping-2
via Pentagram

Die Design-Agentur Casa Rex nutzte Beschneidung, um einen Signature-Look für die Lifestylemarke Risca Faca zu entwerfen. Triboro hat das Punk Logo ein gutes Stück von der Seite abgeschnitten (total Punk!). Und zu guter Letzt schließen sich Experimental Jetset und Pentagram der Party an, mit einem Branding, das sich in den leeren Raum jenseits des Druckmaterials erstreckt.  

4. Vereinfachung der Farbpalette

Ist dir aufgefallen, dass es in letzter Zeit immer weniger Farben in Logos gibt? Falls nicht, liegt es möglicherweise daran, dass einfache Farbpaletten den Eindruck von mehr Farben erwecken! Diese reduktionistische Designmethode gibt jeder einzelnen Farbe den Raum zu erstrahlen.

via The Chase
via Pentagram
via Hey Studio
via DIA
von Kisa Design
von themassonest

Chase schuf eine erkennbare blaue Weite in ihrem Logo für Blinkbox. Pentagram tat dasselbe mit der Farbe Rot für Film Independent. Währenddessen entwickelte DIA eine faszinierende zweifarbige Farbpalette für Tomorrow International und Hey Studio entwarf einen einprägsamen Regenbogen aus sechs hellen, gesättigten Farben.

5. Fotografische Texturen

Hier ist etwas Neues: abstrakte fotografische Texturen in Logos und Brandings. Dies ist ein schneller und einfacher Weg, um einer Make Persönlichkeit zu verleihen. Es gibt heutzutage viele Designer, die das sehr gut machen.

photo-textures-2
via Franklyn
via Mucho
via The Chase
photo-textures-1
via Hey Studio
von Monkeii
von AZAK

Schauen wir uns Franklyns Firmenschriftzug für die Cherchez la Femme Ausstellung an. Wir sehen fotografische Anspielungen auf Gras, Blumen und Rauch, die alle in einem einzigartigen abstrakten Bild gipfeln.

Auf der anderen Seite enthält Muchos Logo für Valdeuvas eine fotografische Holztextur, um ein rustikales Gefühl zu erzeugen, während Heys Branding für ArtFad den extremen Weg geht, indem sie geometrische Behälter erzeugen, die einen rotierenden Abdruck fotografischer Texturen einrahmen. (Hat hier jemand Geometrie gesagt?)

6. Geometrie

Geometrie war vermutlich schon ein Trend, bevor du auf der Welt warst, aber das bedeutet nicht, dass wir nicht darüber reden können, wie Designer heutzutage die Grenzen immer weiter verschieben.

geometry-1
by Spin
via Spin
via Charlie Smith
via A Practice für Everyday Life
via A Practice für Everyday Life
von Nelli Design
von KisaDesign

Die Designer bei Spin wiederholen eine gekrümmte Linie in einem Vielfachen von 90 Grad, um einen geometrischen Schriftzug für Dig Delve zu entwerfen. Im Design von Charlie Smith für Street Kitchen und dem Logo von A Practice for Every Day für Performa 15 sieht man die Verwendung von Formen. Derweil platziert das Branding des Wallpaper Stores einen einfachen roten Kreis über einem sich wiederholenden geometrischen Pyramiden-Muster.

7. Handgezeichnet

Sind wir mal ehrlich: Handgemachtes Design auf Computer zu übertragen, war schon immer eine Herausforderung, die Scanner, USB Tablets, Vektorisierung und mehr benötigte. Warum sollte man sich mit diesem Wirrwarr herumärgern, wenn man auch einfach ein komplettes digitales Design erstellen kann? Die Antwort wird in letzter Zeit deutlich: Handgezeichnete Designs fühlen sich frisch, beruhigend, menschlich und geerdet an. Und sie sind die Mühe wert!

hand-2
via Charlie Smith
via Triboro
via Franklyn
hand-1
via Bond
von u_m_a
von olimpio

Die Typografie im Byron Logo schließt sich dem handgezeichneten Stil der nebenstehenden Illustrationen an und erzeugt eine einladende, bodenständige Ästhetik. Dieselbe Ästhetik sieht man auch im Logo von Grand Banks und Moi Helsinki. Im Gegensatz dazu fängt die „Zerstörung“ des Nike Logos das Gefühl der rauen Graffitis in New York City ein.

Keines dieser Gefühle könnte so gut mit einem rein digitalen Design eingefangen werden.

8. Muster und Wiederholung

Menschen werden von Vertrautheit angezogen und ein einfacher Weg, dieses Gefühl mit Design zu erzeugen, ist durch Muster und Wiederholungen.

pattern-1
via Franklyn
pattern-3
via Made by Alphabet
pattern-2
via Spin
von KisaDesign
von Agi Amri

Franklyn geht auf das Symbol für Capsule ein und erzeugt ein Kapselmuster. Made by Alphabet kommt beim Branding für Dressing the Screen mit einem simplen, blauen, geometrischen Muster daher. Und Spin gestaltet das vorherige Ministry of Sound Logo in ein sich wiederholendes Muster, das mit dem Buchstaben M spielt, um.

Erzeuge Markenerkennung durch Mustererkennung und Designs, die Kunden niemals vergessen werden.

9. Bewegliche Teile

Das Beste kommt zum Schluss! Einer der aufregendsten Trends auf unserem Radar ist Branding, das Logo-Variationen sowohl in Druckmaterialien als auch in Web-basierten animierten GIFs zeigt.

moving-parts-1
via Made by Alphabet
moving-parts-2
via Meta

Schau dir an, wie sich die puzzleartigen Dreiecke des Cha.ology Logos in verschiedene Positionen schieben und so eine ganze Bandbreite für verschiedene Verwendungsmöglichkeiten schaffen. In gleicher Weise ändern die DNA-Stränge im 23andMe Logo Farbe und Position durch das gesamte Branding hindurch. Hab keine Angst davor, dich 2017 zu bewegen!

Ein Prosit auf die Logo Trends 2017!

Siehst du schon die Zukunft? Wir ja und sie sieht rosig aus. Vergiss nicht, mit diesen Trends auf dem Laufenden zu bleiben, da sie sich noch weiter entwickeln werden.

Überprüfe deinen Posteingang
Wir haben dir soeben das Logo eBook geschickt.
Logo eBook – das geballte Wissen jetzt kostenlos herunterladen!
Zudem schicken wir dir kreative Tipps und Tends sowie gelegentliche Rabattaktionen (von denen du dich jederzeit abmelden kannst). *Mit dem Ausfüllen stimmst du unseren Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zu.
Hoppla! Sieht aus, als wäre etwas schiefgelaufen.