Interview mit 99designs-Grafikdesignerin NANOSstylz über das Zusammenspiel von Druck und Gestaltung

Nur ein starkes Design kann auch im Druck überzeugen. Egal ob Visitenkarten, Briefpapier oder Poster, die Designer Community von 99designs weiß, was es braucht, um verschiedenste Medien ansprechend zu gestalten. Immer auch mit einem Auge auf das spätere Druckverfahren entwerfen sie je nach Briefing des Kunden innerhalb weniger Tage druckfertige Designs. Wir haben mit NANOSstylz gesprochen und gefragt, welchen Einfluss der finale Druck auf den Gestaltungsprozess hat. Als selbstständige Designerin, Künstlerin und Querdenkerin verehrt sie Papier und Stift, knipst für ihr Leben gern und möchte mit ihrer Vielfalt an Kreativität die Welt erobern.

Bieretiketten-Entwürfe von NANOSstylz

Wie bist du zum Design gekommen und was hat dich zu 99designs geführt?

„Nicht ich bin zum Design gekommen, sondern das Design ist zu mir gekommen. Gelernt hab ich, wie man in Bayern sagt, was »gscheids«. Groß-und Einzelhandelskauffrau – nicht unbedingt das, was ich wollte (aber was weiß eine in ihrem jugendlichen Leichtsinn schon).

Nach einem Verkehrsunfall war ich 2 Jahre zwangsweise lahmgelegt und mein Leben war ein anderes. So musste (durfte!) ich mich beruflich neu orientieren und stolperte dabei über den Beruf der Grafikdesignerin.

Und da war er, mein mir bisher unbekannter Traumberuf.

Glücklicher Zufall also.

Was mich zu 99designs geführt hat? Neugierde, interessante Projekte und mein schier unstillbarer Drang, immer wieder Neues zu kreieren.“

Brownie Label-Entwürfe von NANOSstylz

Mit Kreativität Neues zu erschaffen und in die Welt zu tragen, das gefällt ihr am Designen. Neue Pfade beschreiten, alte Denkmuster durchbrechen und so die Besonderheit und Tiefgründigkeit eines jeden Projekts hervorzuheben, das ist ihre Mission.

Neben schnell wechselnden Designtrends und den individuellen Wünschen des Kunden ist es auch das Druckverfahren, das die Gestaltung maßgeblich beeinflusst. Dabei bedingen sich Design und Druck zumeist gegenseitig.

Kosmetiketiketten-Entwürfe von NANOSstylz

Welche Rolle spielt Druck im grafischen Gestaltungsprozess?

„Ich liebe Papier! Und als Papierschlampe (so wurden DesignerInnen für Printmedien in meiner Ausbildung liebevoll von den PixelschubserInnen=WebdesignerInnen genannt) ist für mich die Planung des Drucks vor und während des Gestaltungsprozesses genauso wichtig wie das Scribble vor der Umsetzung am Mac. Ohne das läuft gar nichts!

Druckformat, Papiersorte, Druckvariante, Veredelungstechniken, Einsatzgebiet des Mediums … all das mit einbezogen ergibt am Ende ein harmonisches Zusammenspiel von Design und Druckerzeugnis.

Druckerzeugnisse sind eine elementare Form der Selbstdarstellung (Außenwirkung) und spiegeln die Identität meiner KundInnen wider. Das gilt für Unternehmen genauso wie für Privatpersonen. Und in der hochwertigen Qualität einer Visitenkarte, eines Flyers usw. drückt sich die Wertschätzung für die EmpfängerInnen aus.

Ja, und außerdem liebe ich es, in meinen Papiermustern und Farbfächern zu wühlen, das Papier zu fühlen, zu riechen, es zu biegen, um die Grammatur und Laufrichtung zu checken, und mich in meine geliebte CMYK-Farbwelt zu stürzen … Papierschlampe eben.

Da kann es schon mal vorkommen, dass ich mir einen Dummi bastle, um das geplante Produkt auf Funktionalität und Haptik zu testen. Dieses Testergebnis wirkt sich unter Umständen wieder auf die Gestaltung aus, was einen neuen Dummi zur Folge hat, der wiederum eine Designänderung auslöst usw. Das mache ich so lang, bis alles passt!“

Logo-Design von NANOSstylz

Welche Ansprüche hast du an eine gute Online-Druckerei?

„An erster Stelle steht die Qualität des Drucks! Außerdem arbeite ich nur mit den Druckereien zusammen, die

  • ökologisch und nachhaltig produzieren,
  • schnell und fachkompetent kommunizieren,
  • qualitäts- und termintreu liefern,
  • ein gutes Preis-Leistungsverhältnis gewährleisten.

Und – klingt komisch, ist aber so – die Druckerei muss

  • wissen, dass bei einem Falz entgegen der Laufrichtung das Papier bricht.
  • schon mal von Schnittmarken und deren Sinn gehört haben.
  • sich nicht von der Grafikerin am Telefon erklären lassen müssen, was ein Bundzuwachs ist.

Leider macht auch vor Online-Druckereien der Trend »schnell und billig« nicht Halt und die Qualität der Druckerzeugnisse bleibt auf der Strecke. Solche Billigdrucke machen selbst dem genialsten Design den Garaus und landen schneller, als sie gedruckt sind, in der Papiertonne.“

Welchen Stellenwert nimmt für dich (bedrucktes) Papier in deinem kreativen Schaffen ein?

„Bedrucktes Papier erweckt das Design zum Leben. Alle Bemühungen, ein perfektes Design zu erschaffen, sind sinnlos, wenn der Druck nicht ebenso qualitativ hochwertig ist. Mein kreatives Spielfeld ist das Außergewöhnliche. Ungewohnte Formate, ausgetüftelte Falztechniken oder innovative Veredelung. Sich von der Massenproduktion abzuheben, ist in jeder meiner Arbeiten ein Ziel. Meine Vorfreude auf das fertige Printprodukt lässt sich mit der eines Kindes am Weihnachtsabend vergleichen. Dann sitze ich mit großen Augen und einem Grinsen über beide Ohren gespannt vor dem Paket, aus dem es nach Druckfarbe duftet.“

Teeverpackung-Entwurf von NANOSstylz

Wir danken NANOSstylz für das Interview! Für mehr ihrer kreativen Arbeiten besucht ihr 99designs Profil und durchstöbert ihr Portfolio.