Claudia Martin hat vor Kurzem ihr Zertifikat als Yogalehrerin erhalten und begann daraufhin voller Eifer ihr Business aufzubauen. Professionelle Website, eigenes Logo, das ganze Drum und Dran. Da sie nun eine Yoga-Expertin ist, aber leider keinerlei Erfahrungen bezüglich Webseitengestaltung oder Logo Design mitbringt, hat sie sich über Logo Design Anbieter bei dem unabhängigen Vergleichsportal trusted.de informiert und landete schließlich beim Testsieger 99designs. Dort hat sie nicht nur ein Logo in Auftrag gegeben, sondern auch gleich die passende Website über den Homepage Baukasten des Kooperationspartners Jimdo erstellen lassen. Hier lest Ihr den Praxis Erfahrungsbericht von Claudia auf dem Weg zu ihrem Logo.

Ein Logo muss her – aber wie?

Bei meinen Internet-Recherchen stoße ich relativ schnell auf super praktisch klingende Angebote. Es gibt Plattformen, auf denen man online einen Logo-Wettbewerb ausrufen kann. Mehrere Designer erstellen anhand der angegebenen Infos ein individuelles Logo. trusted empfiehlt als Testsieger den Anbieter 99designs. Schon ab 249 € hat man dort die Möglichkeit, sich ein Logo gestalten zu lassen. Und meine Website wird anschließend vom selben Designer in Kooperation mit dem Homepage Baukasten Anbieter Jimdo gestaltet. Das klingt ja fast schon zu gut!

Mit 99designs zum eigenen Logo

Begeistert gehe ich gleich auf 99designs.de. Die Seite ist übersichtlich gestaltet und schnell und unkompliziert wird mir der Logo Wettbewerb erklärt.

Da ich ja neben einem professionellen Logo auch eine entsprechende Homepage benötige, wähle ich die Option „Logo & Website“ aus.

Absolutes Muss für ein gutes Ergebnis: Ein detailliertes Briefing

Mein Logo soll natürlich eine bestimmte Botschaft transportieren und eine Reihe von Eigenschaften widerspiegeln. Damit der Designer eine genaue Vorstellung davon bekommt, sind konkrete Angaben erforderlich.

Hierfür muss dem Designer das Business als auch die Kundengruppe erläutert werden. Um hier den Designern so viele Infos wie möglich zu geben, wird mit Freitext gearbeitet. Außerdem kann ich zur visuellen Unterstützung Bilder und eigene Entwürfe hochladen.

Für die Gestaltung des Logos bietet 99designs verschiedene standardisierte Optionen wie z.B. Präferenz vorbereiteter Logos, Kombinationen (nur Text, Text und Bild etc.) oder vorgeschlagene Farbschemata mit entsprechenden Assoziationen. Das geht einfach und macht sogar Spaß.

Bild1 - Logo_Vorschläge

Vorauswahl präferierter Logodesigns

Ist das Briefing abgeschlossen, haben die Designer 4 Tage lang Zeit, Vorschläge einzureichen. Meine Aufgabe ist es dann, 6 Favoriten für die letzten 3 Tage des Wettbewerbs auszuwählen.

1A Support während des Wettbewerbs

Mein Betreuer vom 99designs-Serviceteam begrüßt mich sofort persönlich, prüft mein Briefing auf Vollständigkeit und gibt mir zusätzliche Tipps. So empfiehlt er mir unmittelbar nach Wettbewerbsstart, das Briefing in englischer Sprache zu verfassen. Außerdem könne ich den Designerpool von 99designs durchsuchen und gezielt einzelne Kreative zu meinem Wettbewerb einladen. Das hole ich sofort nach. Die Reaktionszeit innerhalb der Geschäftszeiten ist übrigens wirklich bemerkenswert. Auf eine Antwort-Mail warte ich nie länger als 5 Minuten.

Eine Vielzahl von Designs aus aller Welt treffen ein

Im Verlauf der nächsten Tage sammeln sich vor allem in den Abendstunden (Zeitverschiebung) ständig neue Designs. Das englische Briefing hat sich also ausgezahlt, denn der überwiegende Teil der Designer scheint nicht aus dem deutschsprachigen Raum zu sein. Hier spürt man deutlich, dass 99designs international aufgestellt ist. Am vierten Tag zähle ich 105 Entwürfe von 15 Designern. Das hört sich nach einer Menge an, aber die Designs, die überhaupt nicht in Frage kommen, habe ich einfach sofort entfernt und somit meine Designvorschläge übersichtlicher gestaltet. Sehr hilfreich sind in diesem Zusammenhang auch die verschiedenen Filteroptionen.

Bild2 - Filtermöglichkeiten

Filtermöglichkeiten

Umfragen helfen bei der Auswahl der Finalisten

99designs bietet die überaus praktische Möglichkeit, eine Umfrage an Freunde per Email zu senden oder über Social Networks zu veröffentlichen. Sie können einfach mit Sternchen voten und Kommentare abgeben.

Bild3 - Umfrageergebnis

Ergebnis einer Umfrage an Freunde

Nach Bestätigung der Finalisten arbeite ich noch 3 Tage mit den 6 verbliebenen Designern am Feintuning einer kleinen Logo-Selektion. Ab dieser Phase erlischt auch meine Geld-Zurück-Garantie, die ich in der Vorrunde noch jederzeit hätte nutzen können, wenn mir einfach gar kein Design gefallen hätte.

Der Gewinner ist gewählt und die Übergabe steht bevor

Auch in der Finalrunde kann eine Umfrage gestartet werden. Hier kristallisiert sich heraus, dass mein Favorit auch unter meinen Freunden am besten abschneidet. So kann ich eine schnelle Entscheidung treffen und den Gewinner des Wettbewerbs mit einem Klick auswählen.

Zum Schluss läuft die Kommunikation nur noch zwischen mir und meinem Gewinner ab. Nachdem ich mit dem Logo rundum zufrieden bin, lädt der Designer die Logodateien in verschiedensten Formaten hoch. Folgende Schritte sind nun erforderlich:

    • Dateien überprüfen
    • Dateien bestätigen
    • Den Nutzungsrechte-Übertragungsvertrag unterzeichnen

Insgesamt habe ich 221 Designs von 24 verschiedenen Designern erhalten. Die Fülle der Designvorschläge ist ein großer Vorteil. Wobei ich dazusagen muss, dass ich das Paket “Platin” gewählt habe, was wohl mehr Designer anlockt als die billigeren Pakete.

Mein Fazit zum Logo Wettbewerb

  • Der gesamte Prozess ist einfach und intuitiv
  • Schnelle und kostengünstige Möglichkeit ein professionelles Logo zu bekommen
  • Ein detailliertes Briefing ist das A und O
  • Genug Zeit während des Wettbewerbs einplanen! Es ist einiges zu tun und die Zeit sollte optimal genutzt werden
  • Der 99designs Support hilft schnell und sehr kompetent

Expertenmeinung vom trusted Redakteur zu 99designs

Das Online Vergleichsportal trusted.de hat vor kurzem nicht nur 99designs getestet, sondern auch 5 Konkurrenten im Bereich Crowd Design. Der direkte Vergleich offenbart die Stärken und Schwächen der einzelnen Designportale. Zwar machen auch die Mitbewerber einiges richtig, doch an die Qualität des Gesamtpakets von 99designs kommt keiner heran.

Der trusted Redakteur Johannes Siegl hat die Anbieter getestet  und kommt zu dem Fazit: “99designs versorgt den Nutzer von Anfang an bis zum Ende kompetent mit den nötigen Hilfestellungen. Trotzdem bleibt das Handling intuitiv und das Cockpit sehr übersichtlich. Das beginnt beim Briefing und setzt sich fort bis zur finalen Übergabe des Designs. In diesem Punkt kann keiner der getesteten Konkurrenten mithalten”.

Schließlich macht der herausragende Kundensupport den Testsieg komplett. Außergewöhnlich hilfreich und freundlich wird Ihnen hier bei jedem Schritt des Wettbewerbs geholfen. Umfassende FAQs und ein Forum runden das Angebot ab. Dafür hat 99designs sich im Bereich Kundenservice volle 100% verdient. Hier gehts zum ausführlichen Testbericht: https://www.trusted.de/99designs-test

Mit dem 99designs Designer zur eigenen Homepage

Der zweite Teil des Berichts beschäftigt sich mit der Erstellung der Website mit dem Jimdo Homepage Baukasten. Dort erfahren Sie, wie sich die Kooperation von 99designs und dem Homepage Baukasten Jimdo für den Nutzer darstellt. Auf trusted finden Sie den kompletten Bericht zur Websiteerstellung mit Jimdo. Beim Homepage Baukasten Anbieter Vergleich von trusted.de landete Jimdo übrigens ebenfalls auf Platz 1.  Das Endergebnis von Claudia Martins “Logo & Website”-Wettbewerb können Sie auf Ihrer fertigen Yoga-Website genauer ansehen.