Content Marketing hat sich notwendigerweise über die Jahre weiterentwickelt, da Google und andere Suchmaschinen ihren Algorithmus verändert haben, um sicherzustellen, dass Qualität über Quantität siegt. Nutzererfahrung steht jetzt an oberster Stelle und Taktiken wie Keyword Stuffing und das Verfassen hunderter kurzer und uninformativer Blog Posts sind überholt.

Trotz der Veränderungen ist Content Marketing relativ geradlinig geblieben, was sich jedoch mit dem Aufkommen neuer Technologien ändern wird. Dies bedeutet, dass die Dinge von jetzt an ein wenig komplizierter werden.

Der Aufstieg journalistischer Algorithmen

Journalistische Algorithmen sind mittlerweile so weit entwickelt, dass sie Artikel von selbst schreiben können. Nach dem derzeitigen Stand der Dinge ist es diesen Algorithmen, auf Grund der komplexen grammatikalischen Regeln, immer noch nicht möglich, über ausführliche Themen zu schreiben. Doch das dürfte sich bald ändern. Tatsächlich bist du vielleicht längst auf einen Artikel gestoßen, welcher von einem journalistischen Algorithmus geschrieben wurde, ohne es zu bemerken!

Dies dürften sehr schlechte Nachrichten für Freelancer sein, da ihre Lebensgrundlage durch diese spezielle Entwicklung bedroht sein könnte. Die Bedrohung dürfte allerdings in den nächsten Jahren noch nicht zur Realität werden, da es für kleine und mittelgroße Unternehmen noch immer kosteneffektiver ist, Content von einem Menschen schreiben zu lassen. Schließlich sind journalistische Algorithmen noch nicht in der Lage, die Art von Content zu kreieren, die ein kleines Unternehmen braucht, um Kunden zu gewinnen. Das kann sich allerdings in ein paar Jahren ändern.

Nutzer bekommen durch aggregierten Content noch mehr Kontrolle

Wie du sicherlich weißt, ist das Befragen von tausenden von Leuten der beste Weg, die öffentliche Meinung abzuschätzen; es wird in Wahlumfragen genutzt und soll nun auch beim Content Marketing Anwendung finden.

Im Jahr 2016 wird es möglich sein, Informationsschnipsel aus Millionen von Social Media Profilen zu nehmen, um zu erfahren, was die Leute brauchen. Twitter entwickelt “Project Lightning”, welches das Sammeln von Posts, Videos und Bildern von Usern beinhaltet, um neue Storys und Features zu kreieren.

content marketing

Illustration von Ricky AsamManis

Instant Articles

Diese Entwicklung wurde auf Facebook vorgestellt, als der Social Media Gigant realisierte, dass Artikel, welche auf der Seite veröffentlicht werden, mehr Aufmerksamkeit bekommen als Artikel, die auf der Seite des Autors veröffentlicht werden. Mit Instant Articles hatten kleine und mittlere Unternehmen die Möglichkeit, ihren Content zuerst auf Facebooks Plattform zu veröffentlichen.

Google beteiligt sich an diesem Phänomen, was natürlich bedeutet, dass es zu einem führenden Trend in der näheren Zukunft wird.

Der Aufstieg von Long-Form-Content

Google hat 2012 seinen Knowledge Graph herausgebracht, welcher aber erst vor Kurzem Auftrieb erhalten hat. Wenn du eine Long-Tail-Suchanfrage bei Google eingibst, wirst du eine ganze Reihe an Auskünften erhalten, inklusive Antworten auf gängige Fragen zum Thema.

Dieser Fortschritt bedeutet, dass User nicht länger auf eine Website klicken müssen, um Antworten auf bestimmte Anfragen zu bekommen. Dies sind schlechte Nachrichten für kleine und mittlere Unternehmen, welche nun möglicherweise eine beträchtliche Menge Traffic für bestimmte Keywords verlieren.

Das Aufkommen von interaktivem Content

Du bist vermutlich schon daran gewöhnt, individualisierte Ergebnisse zu bekommen, wenn du online nach Informationen suchst. Das wird auch in der Welt des Content Marketing ankommen. Stell dir Content vor, der auf deine Eingaben antwortet; dies wird 2016 Realität werden, da Oculus Rift und eine Menge anderer virtueller Headsets dabei sind, sich auf dem Markt zu platzieren.

Im Wesentlichen könnte individuell zugeschnittener Content in den nächsten Jahren die Norm werden, was eine weitere große Herausforderung für kleine und mittlere Unternehmen ist, die ihre Content Marketing Bemühungen ausbauen wollen.

content marketing

Illustration von peper pascual

Visual Content wird gefragt sein

Infografiken sind eine unglaublich beliebte Form von Content geworden und mit immer besser werdenden Internetgeschwindigkeiten und drahtlosen Verbindungen ist es nun leicht, auf hochauflösendere Bilder und Videos zuzugreifen, während man unterwegs ist.

Geschriebener Content ist ein Markt, der bereits überstrapaziert ist. Wenn kleine und mittlere Unternehmen sich also von ihren Konkurrenten absetzen wollen, werden sie auf den Visual-Content-Zug aufspringen müssen, um Lesern leicht verdauliche Informationen bieten zu können. Visual Content, wie beispielsweise Videos, werden erfolgreiche Unternehmen vom Rest unterscheiden.

Wettbewerb wird überall sein

Leider werden kleine und mittlere Unternehmen in jeder Ecke des Internets Wettbewerber haben, da die meisten kleinen Unternehmen Websites haben, die Content ausstoßen. Neue Technologien, Formate und Algorithmen werden Zeit, Bemühungen und Kosten reduzieren, die in das Content Marketing fließen, was mit Sicherheit einen überlaufenen Markt zur Folge haben wird. Du kannst nur hoffen, vorn zu bleiben, indem du neue Entwicklungen im Bereich des Content Marketings nutzt und letztendlich den bestmöglichen Content kreierst, der die Probleme des Kunden löst.

Design wird ausschlaggebend für Kundenbindung

Man sagt, dass großartiges Design sich beinahe unsichtbar in den Content einfügt, um sicherzustellen, dass dieser leicht zugänglich ist. Und tatsächlich haben gute Designer die Fähigkeit, die Aufnahme von Informationen zu ermöglichen, ohne dass die Person es überhaupt merkt. Gutes Design und Visual Content sind ein Muss für jede Art von Content, die du veröffentlichst. Einfaches Hinzufügen von Bildern auf Twitter (Englisch) zeigt eine Steigerung der Klicks um 18 Prozent, ein favorisierter Tweet eine Steigerung von 89 Prozent und ein Retweet eine Steigerung von 150 Prozent.

content marketing

Illustration von f-chen

Ist dein Business bereit nach vorn zu gehen?

Designer mit der Fähigkeit, Informationen einfach verdaulich zu gestalten, werden 2016 und darüber hinaus sehr gefragt sein, da ihre Bemühungen grundsätzlich den Unterschied zwischen erfolgreichen und erfolglosen Unternehmen ausmachen. Die oben erwähnten Trends sind aller Voraussicht nach erst der Anfang eines neuen Zeitalters des Content Marketings. Bestimmte Aspekte des Content Marketings werden in ihrer Existenz bedroht sein, während andere Abteilungen aufblühen werden. Schlussendlich wird der Konsument der Gewinner sein und es liegt an den kleinen Unternehmen, sich anzupassen, wenn sie in dieser neuen Ära überleben wollen.